Aufgaben der Ethikkommission

Lineal, Stifte und Kugelschreiber in einem Köcher

Die Ethikkommission der Stadt Wien beurteilt unter Beachtung der "Guideline for good clinical practice" und der Deklaration von Helsinki, ob die Rechte und die Integrität der an einer bestimmten klinischen Prüfung beziehungsweise neuen medizinischen Methode teilnehmenden Versuchspersonen ausreichend geschützt werden.


Die Ethikkommission hat dabei insbesondere zu beurteilen:

  • Eignung der PrüferInnen in Hinblick auf fachliche Qualifikation und Erfahrung und auf die Durchführung klinischer Prüfungen
  • Beteiligte Einrichtungen und Personen (personelle und strukturelle Rahmenbedingungen)
  • Prüfplan in Hinblick auf die Zielsetzung, die medizintechnische und medizinische Rechtfertigung der Prüfung und die wissenschaftliche Aussagekraft sowie die Beurteilung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses
  • Art und Weise, in der die Rekrutierung der Versuchspersonen durchgeführt wird
  • Art und Weise, in der Aufklärung und Zustimmung zur Teilnahme erfolgen
  • Maßnahmen für den Eintritt eines Schadenfalles bei einer klinischen Prüfung oder der Anwendung einer neuen medizinischen Methode
  • Leitlinie für die Arbeit von Ethikkommissionen, die biomedizinische Forschungsprojekte begutachten: 135 KB PDF
Verantwortlich für diese Seite:
Ethikkommission (Magistratsabteilung 15)
Kontaktformular