Zielsteuerung Gesundheit

Projekte zur Optimierung des Gesundheitssystems werden gemeinsam mit der Sozialversicherung entwickelt und umgesetzt.

Für die Umsetzung der derzeit laufenden Gesundheitsreform "Zielsteuerung Gesundheit" aus dem Jahr 2013 wurden strategische Ziele formuliert und zahlreiche operative Ziele und Maßnahmen festgelegt und im Wiener Landes-Zielsteuerungsvertrag vereinbart. Davon wird gemeinsam mit der Österreichischen Gesundheitskasse (vormals WGKK) und den in Wien tätigen bundesweiten Sozialversicherungsträgern ein jährliches Arbeitsprogramm abgeleitet.

Zur Überprüfung der Fortschritte der einzelnen Ziele und Maßnahmen aus dem Landes-Zielsteuerungsvertrag wurde 2014 ein umfassendes Projektmonitoring aufgebaut. Seither erfolgten regelmäßige Berichte an die jeweiligen Gremien der Zielsteuerung Gesundheit. Die Projekte werden zumeist von den operativen Einheiten der Wiener Sozial- und Gesundheitslandschaft umgesetzt. Die Abteilung Strategische Gesundheitsversorgung (MA 24) unterstützt die Projektträger mit Know-how und Expertise und ist zum Teil auch selbst in der Projektentwicklung beziehungsweise -umsetzung tätig.

Auswahl an Projekten im Rahmen der Zielsteuerung Gesundheit:

  • Neuausrichtung der Primärversorgung
  • Prüfung der Versorgungswirksamkeit sowie Weiterentwicklung der medizinischen Hauskrankenpflege
  • Optimierung der medizinischen Versorgung in Wiener Wohn- und Pflegehäusern
  • Optimierung der Versorgung mit Heilmitteln, Heilbehelfen und Hilfsmitteln in Pflegeheimen
  • Optimierung der Rettungs- und Krankentransporte sowie der Fahrtendienste
  • Optimierung des Aufnahme- und Entlassungsmanagements in den Wiener Fondskrankenanstalten
    • Aufnahmemanagement bei geplanten Aufnahmen in den Wiener Fondskrankenanstalten, Statusbericht Juli 2016: 570 KB PDF
  • Ökonomisierung der Verschreibweise von Medikamenten in den Wiener Fondskrankenanstalten
  • Reduktion von Mehrfach- und Übermedikation durch Einsatz von klinischer Pharmazie im Universitätsklinikum AKH Wien und Hanusch-Krankenhaus
  • Mehrfachbehinderten-Ambulanz im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien
  • Aufbau eines Wissensmanagements und einer Dokumentations- und Kommunikationsstruktur in der Gesundheitsversorgung von Menschen mit Behinderungen
  • Optimierung der Versorgung von Menschen mit chronischen Schmerzen
  • Diabetes mellitus Typ 2 "Therapie Aktiv"
  • Herzensbildung - Gesundheitsförderung zur Stärkung von Gesundheitskompetenz für kardiologische Patientinnen und Patienten
  • Herzinsuffizienz

Zusätzlich zu den Themen der Gesundheitsversorgung wurde ein spezieller Gesundheitsförderungsfonds eingerichtet, der längerfristig sicherstellt, dass wesentliche Themen der Gesundheitsförderung für die Bevölkerung des Bundeslandes Wien umgesetzt werden können. Dieser Fonds wird vom Wiener Gesundheitsfonds verwaltet, die operative Umsetzung der Gesundheitsförderungsprojekte erfolgt durch die Wiener Gesundheitsförderung (WiG).

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Strategische Gesundheitsversorgung
Kontaktformular