Wärme- und Feuchteschutz - Prüfungen der MA 39

Klimakammern (Warm- und Kaltseite) für den Wandprüfstand

In Klimakammern wird gemäß EN 1934 geprüft.

Das Bauphysiklabor der Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstelle der Stadt Wien (MA 39) ist zur Bestimmung der Wärmeleitfähigkeit als Keymark-Labor akkreditiert. Es führt im Rahmen des Arbeitsgebietes Wärme- und Feuchteschutz folgende Prüfungen durch:

Wandprüfstand gemäß EN 1934

Inhalt ist die Messung von getrockneten oder vorkonditionierten Wandelementen beziehungsweise aufgemauerten Wänden aus Hochlochziegeln und Hohlblocksteinen.


Fensterprüfstand gemäß EN 12567-1 und EN 12412-2

Geprüft wird der Wärmedurchgangskoeffizient (U-Wert) von Fensterelementen und Rahmenprofilen in vertikaler Position.

Plattengerät gemäß EN ISO 12572

Messung der Wärmleitfähigkeit von homogenen Baustoffen.

Wasserdampfdiffusionswiderstand von Baustoffen

Bei der Prüfung des Wasserdampfdiffusionswiderstandes von Baustoffen werden Dämmstoffe, Beschichtungen und Unterspannbahnen mittels der Dry-Cup- beziehungsweise Wet-Cup-Methode - je nach Anwendungsfall - gemessen.

Verantwortlich für diese Seite:
Dipl.-Ing. Dr. Christian Pöhn (Magistratsabteilung 39)
Kontaktformular