Privatbegräbnisstätte (Beisetzung einer Urne außerhalb eines Friedhofes) und Aufbewahrung einer Urne zu Hause - Antrag

Allgemeine Informationen

Urnen können in Wien unter bestimmten Umständen auch außerhalb eines Friedhofes in einer Privatbegräbnisstätte beigesetzt bzw. in einer Wohnung oder einem Haus aufbewahrt werden.

Voraussetzungen

  • Der Antrag auf Errichtung einer Privatbegräbnisstätte kann nur von Angehörigen der verstorbenen Person gestellt werden.
  • Sowohl bei der Errichtung einer Privatbegräbnisstätte als auch bei der Aufbewahrung einer Urne zu Hause müssen die nächsten Angehörigen der verstorbenen Person (der Ehepartner bzw. die Ehepartnerin, der eingetragene Partner bzw. die eingetragene Partnerin, Eltern, Kinder) zustimmen, ausgenommen es liegt ein Testament oder eine letztwillige Verfügung vor, wo diese Bestattungsform ausdrücklich festgelegt wurde.
  • Der Eigentümer oder die Eigentümerin der Liegenschaft oder der Wohnung müssen zustimmen.

Fristen und Termine

Der Antrag muss spätestens einen Monat vor der beabsichtigten Errichtung der Privatbegräbnisstätte gestellt werden.

Zuständige Stelle

Soziales, Sozial- und Gesundheitsrecht (MA 40)
Fachbereich Gesundheitsrecht
3., Thomas-Klestil-Platz 8
Telefon: +43 1 4000-40623,- 40825, -40824
Fax: +43 1 4000-99-40809
E-Mail: post-fbg@ma40.wien.gv.at

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr (am Schalter der MA 40 im Erdgeschoß anmelden) und gegen telefonische Vereinbarung.

Erforderliche Unterlagen

  • Nachweis der Eintragung des Sterbefalls nach den personenstandsrechtlichen Vorschriften (Sterbeurkunde in Kopie oder Auszug aus dem Sterbebuch)
  • Nachweis des Alleineigentums an der Liegenschaft, in der die Begräbnisstätte liegen soll oder Zustimmungserklärung aller EigentümerInnen bzw. MiteigentümerInnen bzw. der HausverwalterInnen bei Miet- oder Genossenschaftswohnungen
  • Auszug aus dem Grundbuch
  • Testament (Kodizill) bzw. letztwillige Verfügung der oder des Verstorbenen, dass diese Bestattung gewünscht wird oder schriftliche Zustimmungserklärung aller Kinder und Eltern der oder des Verstorbenen und der Ehegattinoder des Ehegatten bzw. der eingetragenen Partnerin oder des eingetragenen Partners
  • Maßstabsgerechter Plan des Grundstückes bzw. der Wohnung mit Kennzeichnung des Aufstellungsortes der Urne (nur bei Errichtung einer Privatbegräbnisstätte)

Kosten und Zahlung

  • Zweimal 14,30 Euro für den Antrag (Errichtung und Beisetzung)
  • 109 Euro Verwaltungsabgabe für Errichtung
  • 65 Euro pro Beisetzung
  • 3,90 Euro je Bogen Beilage

Rechnungen und Zahlungen
Ansprechpartnerin in Zahlungsfragen ist die MA 6 - Buchhaltungsabteilung 40.

Zusätzliche Informationen

Rechtliche Grundlage: Wiener Leichen- und Bestattungsgesetz

Homepage: Soziales, Sozial- und Gesundheitsrecht

Verantwortlich für diese Seite:
Soziales, Sozial- und Gesundheitsrecht (Magistratsabteilung 40)
Kontaktformular