Änderung der Wohnsitzqualität - Hauptwohnsitz wird weiterer (Neben-, Zweit-)Wohnsitz oder umgekehrt

Bitte beachten Sie:
Um die Verbreitung des Coronavirus (COVID-19) zu verhindern, ist der persönliche KundInnen-Kontakt derzeit ausschließlich nach einer Terminreservierung (online, telefonisch oder per E-Mail) möglich.

Online-Terminreservierung

Empfehlung: Corona-Test vor persönlichem Termin im Amt

Bitte beachten Sie auch, dass in den Amtshäusern der Stadt Wien für Kundinnen und Kunden in den Wartebereichen und bei den Amtshandlungen die Pflicht besteht, eine FFP2-Schutzmaske zu tragen.

Sie können Meldezettel und Kopien von Identitätsnachweisen (z.B. Reisepass) auch in die Amtsbriefkästen bei den Meldeservicestellen werfen (bitte geben Sie in diesem Fall Ihre Telefonnummer und/oder Ihre E-Mail-Adresse auf den Unterlagen bekannt) oder diese Unterlagen per E-Mail an die Meldeservicestellen senden.

Wenn sich die Wohnsitzqualtität Ihrer Wohnung (oder Ihres Hauses) ändert, also wenn ein Hauptwohnsitz zu einem weiteren Wohnsitz (Neben- oder Zweitwohnsitz) wird oder umgekehrt, müssen Sie sich ummelden. In Wien können Sie das in jedem Meldeservice, egal in welchem Bezirk Sie wohnen.

Bitte beachten Sie, dass Sie Unterlagen mitbringen müssen ("Erforderliche Unterlagen").

Hinweis: Wenn Sie sich an einer neuen Adresse anmelden möchten, finden Sie die entsprechenden Informationen unter Anmelden eines Wohnsitzes.

Allgemeine Informationen

Die Meldung der Änderung der Wohnsitzqualität (Ummeldung) ist bei jedem Wiener Meldeservice - unabhängig vom Wohnbezirk - möglich.

Datenschutz

Informationen zum Datenschutz und zu Ihren Rechten als betroffene Person finden Sie unter: Datenschutzrechtliche Information

Voraussetzungen

Eine Ummeldung ist dann erforderlich, wenn sich die Wohnsitzqualtität ändert, also wenn ein Hauptwohnsitz zu einem weiteren Wohnsitz (Neben- oder Zweitwohnsitz) wird oder umgekehrt.

Wollen Sie nur einen neuen Wohnsitz anmelden und gegebenenfalls gleichzeitig einen anderen Wohnsitz abmelden, finden Sie die entsprechenden Informationen unter Anmelden eines Wohnsitzes.

Die Ummeldung kann auch von einer Vertrauensperson (Botin oder Bote ohne Vollmacht) am Meldeservice oder postalisch erledigt werden. Auch in diesen Fällen sind jedenfalls Originaldokumente oder beglaubigte Abschriften dieser Dokumente und ein vollständig ausgefüllter und unterschriebener Meldezettel im Original erforderlich. Das Wiener Meldeservice wird postalisch übermittelte Originaldokumente (wie z. B. einen Lichtbildausweis) per RSb-Brief zurücksenden, kann aber keine Garantie für den Postweg übernehmen.

Fristen und Termine

Die Änderung der Wohnsitzqualität (Ummeldung) muss innerhalb eines Monats vorgenommen werden.

Zuständige Stelle

Meldeservice in den Magistratischen Bezirksämtern - unabhängig vom Wohnbezirk

Verfahrensablauf

  • Für jede Person im Haushalt (auch Ehepartnerin und Ehepartner, Kinder) muss ein eigener Meldezettel ausgefüllt werden.
  • Ummeldungen per Fax oder Internet sind nicht möglich.
  • Verantwortlich für die Ummeldung sind die Unterkunftnehmerinnen und Unterkunftnehmer.
    • Minderjährige müssen von den Pflege- oder Erziehungsberechtigten umgemeldet werden.
    • Werden Minderjährige alleine bei Personen angemeldet, die für sie nicht die Pflege und Erziehung haben (z. B. weiterer [Neben-, Zweit-] Wohnsitz bei den Großeltern):
      • Meldepflichtig ist hier die Unterkunft gebende Person (im Beispiel die Großeltern). Die Unterkunftgeberin oder der Unterkunftgeber unterschreibt am Meldezettel in diesem Fall sowohl im Feld "Unterkunftgeber" als auch rechts daneben als meldepflichtige Person.
    • Personen mit Erwachsenenvertretung oder Personen mit Vorsorgevollmacht
      Wer nicht entscheidungsfähig ist, muss von der Unterkunftgeberin oder dem Unterkunftgeber oder von der Erwachsenenvertretung oder den Vorsorgebevollmächtigten umgemeldet werden.
  • Eintragung in das Standarddokumentenregister: Nach dem E-Governmentgesetz ist das Meldeservice verpflichtet, vorliegende Personenstandsurkunden und Staatsbürgerschaftsnachweise in das Standarddokumentenregister einzutragen. Damit haben Sie den Vorteil, dass Sie Ihre bereits verdateten Urkunden bei (elektronischen) Amtswegen nicht mehr im Original vorlegen müssen.

Der beschriebene Ablauf stellt eine grundlegende Information dar. Für Fragen im Einzelfall wenden Sie sich bitte an ein Meldeservice der Stadt Wien.

Erforderliche Unterlagen

Nehmen Sie bitte folgende Unterlagen im Original oder in einer beglaubigten Abschrift zum Ummelden ins Meldeservice mit:

  • Antragsformular, das ist der Meldezettel, vollständig ausgefüllt und von den Unterkunftgeberinnen und Unterkunftgebern unterschrieben. Der "alte" Meldezettel der ursprünglichen Anmeldung an dieser Adresse ist für die Ummeldung nicht ausreichend.
  • Urkunden und Personaldokumente, aus denen hervorgehen:
    • Identitätsdaten des (der) Meldepflichtige(n): Vor- und Familiennamen, Familienname vor der ersten Eheschließung, Geburtsdatum, Geburtsort, Geschlecht und Staatsbürgerschaft (z. B.: Führerschein und Staatsbürgerschaftsnachweis, Reisepass und Geburtsurkunde)
    • Etwaige akademische Grade, Standesbezeichnung Ingenieurin bzw. Ingenieur, Bezeichnung Meisterin bzw. Meister (z. B. Verleihungsurkunde, Urkunde über die erfolgreiche Ablegung der Meisterprüfung): Eintragbare akademische Grade und Bezeichnungen im Melderegister
  • Eventuell Mietvertrag, Auszug aus dem Grundbuch, Kaufvertrag
  • Bei der Anmeldung von Minderjährigen sind gegebenenfalls ein rechtskräftiger Obsorgebeschluss oder die Heiratsurkunde der Eltern und die Geburtsurkunde der minderjährigen Person erforderlich.
  • Bei ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern ist grundsätzlich ein zur Einreise in Österreich berechtigendes Reisedokument (z. B. Reisepass) oder die Asylkarte erforderlich.
  • Ummeldung einer Person mit Erwachsenenvertretung
  • Ummeldung einer Person mit wirksamer Vorsorgevollmacht
  • Soll Ihr bisheriger Hauptwohnsitz als weiterer Wohnsitz (Neben- oder Zweitwohnsitz) und Ihr bisheriger weiterer Wohnsitz als Hauptwohnsitz umgemeldet werden:
    • Je ein Antragsformular für die beiden Wohnsitze, das heißt zwei aktuelle Meldezettel, vollständig ausgefüllt und von den Unterkunftgeberinnen bzw. Unterkunftgebern und Unterkunftnehmerinnen bzw. Unterkunftnehmern unterschrieben (mehr Information)
    • Beachten Sie bitte, dass wir bei einem Wohnsitz, der nicht in Wien liegt, Sie nur dann von Haupt- auf weiteren Wohnsitz (Neben- oder Zweitwohnsitz) ummelden dürfen, wenn Sie gleichzeitig einen Hauptwohnsitz in Wien anmelden. Im umgekehrten Fall wenden Sie sich bitte an die jeweilige andere Gemeinde.

Kosten und Zahlung

Keine

Formular

Meldezettel: 2 MB PDF

Zusätzliche Informationen

Homepage: Alles rund um das Meldeservice

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Wahlen und verschiedene Rechtsangelegenheiten
Kontakt