Apostille oder diplomatische Beglaubigung von Urkunden zur Vorlage im Ausland

Allgemeine Informationen

Eine Beglaubigung von öffentlichen Urkunden für den internationalen Rechtsverkehr wird Legalisation (diplomatische Beglaubigung) genannt. Die Legalisation ist nur zwischen Staaten erforderlich, die kein Staatsabkommen (bilaterales/multilaterales Abkommen) über den untereinander stattfindenden Rechtsverkehr mit Urkunden getroffen haben. Die Apostille ist eine vereinfachte Form der Legalisation bei Staaten, die das Haager Beglaubigungsübereinkommen unterzeichnet haben.

Ob eine diplomatische Beglaubigung notwendig ist oder eine Apostille ausreicht, hängt davon ab, für welches Land die Urkunde benötigt wird.

Achtung: Die meisten Urkunden werden ohne Handunterschrift, also mit Amtssignatur ausgestellt, daher muss bei Ausstellung der Urkunde darauf hingewiesen werden, dass eine Handunterschrift für Beglaubigungszwecke benötigt wird.

Datenschutz

Informationen zum Datenschutz und zu Ihren Rechten als betroffene Person finden Sie unter: Datenschutzrechtliche Information

Voraussetzungen

Für die diplomatische Beglaubigung

Die Urkunde, die eine diplomatische Beglaubigung erhalten soll, muss vom Standesamt Wien ausgestellt worden sein.

Urkunden der Wiener Altmatrikenführer (z. B. römisch-katholische Pfarren, evangelische Pfarren A.B. und H.B., altkatholische Kirche, griechisch-orthodoxe Kirche, Israelitische Kultusgemeinde) müssen von diesen beglaubigt werden.

Danach ist eine weitere Beglaubigung (Überbeglaubigung) durch die Magistratsdirektion - Geschäftsbereich Recht notwendig. In einem dritten Schritt ist die Beglaubigung durch das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres erforderlich.

Für die Apostille

Die Urkunde, die eine Apostille erhalten soll, muss vom Standesamt Wien oder einem Wiener Altmatrikenführer (z. B. römisch-katholische Pfarren, evangelische Pfarren A.B. und H.B., altkatholische Kirche, griechisch-orthodoxe Kirche, Israelitische Kultusgemeinde) ausgestellt worden sein. Diese Urkunden erhalten eine Apostille von der Magistratsdirektion - Geschäftsbereich Recht.

Ausnahmen: Für die ehemaligen Standesämter Wien-Klosterneuburg (jetzt Standesamt Klosterneuburg), Wien-Mödling, Wien-Kaltenleutgeben (jetzt Standesamt Mödling), Wien-Schwechat, Wien-Himberg und Wien-Schwechat-Himberg (jetzt Standesamt Schwechat) erhält man die Beglaubigung bei der jeweils zuständigen Bezirkshauptmannschaft.

Fristen und Termine

Bei persönlicher Vorsprache wird die Urkunde sofort beglaubigt.

Zuständige Stelle

Zuständige Stelle für Apostille:

Magistratsdirektion - Geschäftsbereich Recht
1., Rathaus, Stadtinformation, Erdgeschoß (Eingang Friedrich-Schmidt-Platz 1)
Montag bis Freitag von 8 bis 12.30 Uhr; an gesetzlichen Feiertagen geschlossen

Zuständige Stelle für diplomatische Beglaubigung:

Alle zehn Referate des Standesamts Wien

Erforderliche Unterlagen

Keine

Kosten und Zahlung

Die Kosten richten sich nach der Art der Beglaubigung (abhängig von dem Land, in welchem die Urkunde gebraucht wird):

  • Apostille: 17,50 Euro pro Urkunde (14,30 Bundesgebühren und 3,20 Verwaltungsgebühren)
  • Diplomatische Beglaubigung: 35 Euro pro Urkunde

Rechnungen und Zahlungen
Ansprechpartnerin in Zahlungsfragen ist die MA 6 - Buchhaltungsabteilung 40.

Zusätzliche Informationen

Manche Staaten verlangen die Apostille auf österreichischen Urkunden, auch wenn in Österreich auf Urkunden dieser Staaten keine Apostille verlangt wird.

Ist eine Apostille erforderlich, erhält man diese in der Magistratsdirektion - Geschäftsbereich Recht.

Ist eine Überbeglaubigung (diplomatische Beglaubigung) erforderlich, muss nach der Beglaubigung durch die Abteilung Gewerberecht, Datenschutz und Personenstand (MA 63) eine weitere Beglaubigung durch die Magistratsdirektion - Geschäftsbereich Recht erfolgen. Zusätzlich ist die Beglaubigung durch das Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten erforderlich.

Manche Staaten verlangen die Apostille auf österreichischen Urkunden, auch wenn in Österreich auf Urkunden dieser Staaten keine Apostille verlangt wird.

Homepage: Standesamt Wien

Verantwortlich für diese Seite:
Gewerberecht, Datenschutz und Personenstand (Magistratsabteilung 63)
Kontaktformular