Zustimmung zur Grundstücksvereinigung - Antrag

Bitte beachten Sie:
Der Parteienverkehr ist derzeit ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Bitte nutzen Sie vorrangig Online-Amtswege oder bringen Sie Ihre Anliegen per Post, E-Mail, Fax oder telefonisch ein. Bitte beachten Sie die Sicherheitsvorkehrungen in den Wiener Ämtern.

Allgemeine Informationen

Zwei oder mehrere zusammenhängende Grundstücke einer Liegenschaft können unter bestimmten Voraussetzungen vereinigt werden. Dazu ist ein Antrag der Eigentümerinnen und Eigentümer beim Vermessungsamt Wien erforderlich, auf Grund dessen das Vorliegen der Voraussetzungen beurkundet wird.

Zur Vorlage beim Vermessungsamt Wien stellt die Abteilung Bau-, Energie-, Eisenbahn- und Luftfahrtrecht über Antrag eine Bestätigung darüber aus, dass gegen diese Grundstücksvereinigung vom grundstückstechnischen und baurechtlichen Standpunkt keine Bedenken bestehen.

Datenschutz

Informationen zum Datenschutz und zu Ihren Rechten als betroffene Person finden Sie unter: Datenschutzrechtliche Information

Voraussetzungen

Die Bestätigung kann nur ausgestellt werden, wenn der Grundstücksvereinigung keine vermessungstechnischen oder baurechtlichen Gründe entgegenstehen.

Fristen und Termine

Der Antrag ist an keine bestimmten Termine oder Fristen gebunden.

Zuständige Stelle

Bau-, Energie-, Eisenbahn- und Luftfahrtrecht (MA 64)
Gruppe Baurecht
8., Lerchenfelder Straße 4
Telefon: +43 1 4000-89919
Fax: +43 1 4000-99-89910
E-Mail: post@ma64.wien.gv.at

Parteienverkehrszeiten: Dienstag von 7.30 bis 12.30 Uhr und Donnerstag von 7.30 bis 15.30 Uhr
Amtsstunden: Montag bis Freitag 7.30 bis 15.30 Uhr
Am Karfreitag, am 24.12. und am 31.12. von 7.30 bis 12 Uhr; an gesetzlichen Feiertagen geschlossen.

Verfahrensablauf

Auf Grund des Antrags überprüft die bzw. der Sachverständige der Abteilung Bau-, Energie-, Eisenbahn- und Luftfahrtrecht, ob der beantragten Grundstücksvereinigung vermessungstechnische oder baurechtliche Gründe entgegenstehen. Ist dies nicht der Fall, stellt die Abteilung Bau-, Energie-, Eisenbahn- und Luftfahrtrecht eine Bestätigung darüber aus, dass gegen die Grundstücksvereinigung vom grundstückstechnischen und baurechtlichen Standpunkt keine Bedenken bestehen.

Erforderliche Unterlagen

Wenn die Antragstellerin bzw. der Antragsteller von einer anderen Person im Verfahren vertreten werden soll, muss dem Antrag eine Vollmacht für diese Person beigelegt werden.

Kosten und Zahlung

  • 6,54 Euro Verwaltungsabgabe für die Bestätigung
  • 14,30 Euro Bundesgebühren für den Antrag
  • 3,90 Euro Bundesgebühren pro Bogen Beilage

Die Verrechnung erfolgt über die Abteilung Rechnungs- und Abgabenwesen - Buchhaltungsabteilung 40.

Erledigungsdauer

Die Dauer des Verfahrens hängt von der jeweiligen individuellen Ausgangslage ab.

Formular

Elektronische Zustellung
Bei diesem Verfahren erfolgt die Zustellung der behördlichen Erledigung elektronisch. Ist man bei keinem elektronischen Zustelldienst registriert, erhält man die Erledigung auf dem Postweg.

Information zur Elektronischen Zustellung behördlicher Dokumente

Die Elektronische Zustellung kann nur dann erfolgen, wenn dies auch technisch möglich ist.

Zusätzliche Informationen

Nach Antragstellung durch die Eigentümerinnen und Eigentümer beim Vermessungsamt Wien unter Anschluss der Bestätigung wird vom Vermessungsamt Wien das Vorliegen der Voraussetzungen des § 12 Vermessungsgesetz beurkundet und die Grundstücksvereinigung in der Folge vom Grundbuchsgericht vollzogen.

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Bau-, Energie-, Eisenbahn- und Luftfahrtrecht
Kontaktformular