Regenwassermanagement

Dachbegrünung bei der MA 22

Dachbegrünung bei der MA 22

Der Verlust von Grünflächen und Böden in Folge der Errichtung von Gebäuden hat zahlreiche negative Konsequenzen: Erholungs- und Naturräume werden reduziert, landwirtschaftliche Flächen und Böden gehen verloren, Regenwasser kann nicht mehr ungehindert versickern, Temperatur, Luftqualität und Klima werden durch den Entfall von Vegetation ungünstig beeinflusst.

Regenwassermanagement bietet die Möglichkeit, das Regenwasser, das auf verbaute und versiegelte Flächen fällt, im natürlichen Wasserkreislauf zu belassen und Kanäle zu entlasten.

Die Wiener Umweltschutzabteilung (MA 22), die Stadtbaudirektion (MD-BD), die Unternehmung Wien Kanal und die Abteilung Wiener Gewässer (MA 45) arbeiten gemeinsam daran, dass Regenwassermanagement in Wien verstärkt zum Einsatz kommt.

Nutzen

  • Wasser wird im natürlichen Kreislauf belassen, Vermeidung der Nutzung von Trinkwasser für Bewässerungen
  • Versorgung des Bodens mit Wasser
  • Dotation des Grundwassers
  • Erhaltung beziehungsweise Neuschaffung von Feuchtbiotopen und trockengefallenen Altarmen
  • Erhöhung der Luftfeuchtigkeit und damit kühlende Wirkung, Staubbindung und so weiter
  • Kompensation unvermeidbarer Versiegelungen
  • Verringerung der Hochwasserabflussmengen, somit werden Schutzbauten kleiner
  • Entlastung des Kanals und der Kläranlage bringt auch finanzielle Vorteile

Regenwasser am Grundstück

  • Dachbegrünung speichert Regenwasser und verdunstet es anschließend
  • Flächenversickerung
  • Muldenversickerung
  • Rohr- und Rigolenversickerung
  • Schachtversickerung
  • Mulden-Rigolen-System
  • Beckenversickerung

Fachtagung "Regenwassermanagement"

Die Wiener Umweltschutzabteilung (MA 22) lud im Mai 2012 zur Tagung zum Thema "Ökologischer Umgang mit Regenwasser in der Stadt" ein. Sie setzte damit ihre Veranstaltungsreihe "Ökologie in Bau und Planung" fort. Angesprochen waren Architektinnen und Architekten, Bautechnikerinnen und Bautechniker sowie Expertinnen und Experten aus betroffenen Fachabteilungen der Verwaltung.

Vorträge der Fachtagung am 08.05.2012

  • Modernes Regenwassermanagement (Hauber): 6 MB PDF
  • Möglichkeiten des Regenwassermanagements (Grimm) / Rechtliche Grundlagen des Regenwassermanagements (Kroiss) - Beispielsammlung: 4 MB PDF
  • Regenwassermanagement im Kanton Bern (Herren) / Regenwasserbewirtschaftung (Sieker): 9 MB PDF
  • Regenwasserbewirtschaftung - Planung und Ausführung in Deutschland (Kaiser) / Regenwassermanagement in der Wohnbausanierung am Beispiel Wohnhausanlage am Friedrich-Engels-Platz (Detzlhofer): 4 MB PDF
  • Regenwassermanagement im Projekt - Krankenhaus Nord (Wölfl) / Regenwassermanagement aus Sicht der Abwasserbeseitigung (Ilmer, Kimmersdorfer, Rupp): 6 MB PDF

Expertisen

Zum Thema Regenwassermanagement wurden im Auftrag der MA 22 mehrere Expertisen erstellt:

  • Integratives Regenwassermanagement - Motivenbericht: 4 MB PDF
  • Integratives Regenwassermanagement - Beispielsammlung: 7 MB PDF
  • Regenwassermanagement - Rechtliche Grundlagen: 1 MB PDF

Folder "Regenwassermanagement. Nachhaltiger Umgang mit wertvollem Regenwasser."

Sie können den Folder "Regenwassermanagement. Nachhaltiger Umgang mit wertvollem Regenwasser." herunterladen, als gedrucktes Exemplar bestellen, beim Folder-Telefon: +43 1 4000-73420 (Tonband) oder per E-Mail unter komm@ma22.wien.gv.at kostenlos anfordern.

Download bzw. bestellen

Weiterführende Informationen

  • Regenwasser - zu schade für den Kanal: 1,1 MB PDF - "die umweltberatung"
Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Umweltschutzabteilung (Magistratsabteilung 22)
Kontaktformular