Wasserwerk Moosbrunn

Das Wasserwerk Moosbrunn, die III. Wiener Wasserleitung, sichert die Wasserversorgung der Stadt Wien in Zeiten höheren Wasserbedarfs und während der Wartung der Hochquellenleitungen. Südöstlich von Wien gelegen verfügt das Wasserwerk über zwei Horizontalfilterbrunnen mit einer Gesamtförderleistung von zirka 64.000 Kubikmeter pro Tag.

Moderne Aufbereitungsanlage

Mitarbeiter in Schaltwarte

Da das Grundwasser der Mitterndorfer Senke mit chlorierten Kohlenwasserstoffen (CKW) belastet wurde, betreibt Wiener Wasser eine Aufbereitungsanlage auf Basis neuester Technologien.

In dieser Aufbereitungsanlage kommt das Verfahren der "verstärkten Oxidation" zur Anwendung. Dabei wird die oxidative Kraft des Sauerstoffs genützt. Aus Sauerstoff wird Ozon gebildet, welches gemeinsam mit Wasserstoffperoxid diese verstärkte Oxidation bewirkt. Dieses Verfahren ist geeignet, die schwer abbaubaren CKW restlos zu eliminieren.


Zusätzliche Ressource für die Trinkwasserversorgung

Die Anlage ist seit 2006 in Betrieb. Somit steht im Bedarfsfall eine zusätzliche und jederzeit verfügbare Ressource mit Trinkwasser bester Qualität zur Verfügung. Sie ist eine gleichwertige Ergänzung zum Hochquellenwasser für die Versorgung der Stadt Wien.

Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Wasser (Magistratsabteilung 31)
Kontaktformular