Betriebsleitung Hirschwang - Wiener Wasser

Die Betriebsleitung Hirschwang ist als Fachbereich von Wiener Wasser (MA 31) für die Betreuung des Quellengebietes der I. Wiener Hochquellenleitung verantwortlich. Dieses Gebiet umfasst auch die alpinen Bereiche rund um Rax, Schneeberg und Schneealpe.

Das Quellenschutzgebiet und der Zuständigkeitsbereich ist in die fünf Abschnitte Neuberg, Naßwald, Kaiserbrunn, Hirschwang und Ternitz eingeteilt.

Aufgabenbereich

Im Quellengebiet der I. Wiener Hochquellenleitung gibt es in Summe siebzehn Quellen und neun Brunnenanlagen. Zusätzlich gibt es bei den Grundwasserwerken auf der Strecke nach Wien neun weitere Brunnenanlagen.

Das Quelleneinzugsgebiet wird regelmäßig begangen und hinsichtlich der Bautätigkeit, Tourismus, Weidebelange sowie Jagd- und Forstwirtschaft beobachtet und kontrolliert.

Die Betriebsleitung Hirschwang ist für die Erhaltung, Betreuung und Wartung der umfangreichen technischen Anlagen, zum Beispiel der Stollen, Kanäle, Rohrstränge oder Wasserkammern, sowie insgesamt vier Kraftwerksanlagen - inklusive der Hochspannungsleitungen und Umspannstationen - zuständig. Dabei wird ein Team von 30 Fachkräften eingesetzt.

Kaiserbrunnquelle

Das Wasserleitungsmuseum Kaiserbrunn erzählt die Geschichte der Wiener Wasserversorgung. Die Besichtigung der Kaiserbrunnquelle gehört zu jedem Museumsbesuch.

Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Wasser (Magistratsabteilung 31)
Kontaktformular