Korruptionsprävention in der Wiener Stadtverwaltung

Als größte Stadtverwaltung Österreichs ist sich Wien seiner Vorbildfunktion bewusst und hat in den vergangenen Jahrzehnten umfassende Maßnahmen zur Korruptionsprävention gesetzt.

Folgende Elemente bilden das Wiener Antikorruptionsprogramm:

  • Das Informationsangebot im Internet der Stadt Wien: Wiener Antikorruptionsprogramm
  • Das Wiener Handbuch zur Korruptionsprävention - "Eine Frage der Ethik", dabei im Besonderen:
    • Die Verhaltensempfehlungen für Magistratsbedienstete (Seite 18 bis 29)
    • Der Risiko-Selbsttest für Magistratsdienststellen (Seite 30 und 31)
    • Die internen Kontroll- und Risikomanagementsysteme in den Magistratsdienststellen (Seite 43 und 44)
  • Das Ausbildungsprogramm der Wien-Akademie für Magistratsbedienstete
  • Das interaktive E-Learning-Programm "Eine Frage der Ethik" mit weiterführenden Informationen, das Wien in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Städtebund erstellt hat
  • Die Ethikerklärung, mit der die Bediensteten der Wiener Stadtverwaltung die wichtigsten dienst- und strafrechtlichen Bestimmungen gegen Korruption sowie die bestehenden Informationsmöglichkeiten zum richtigen Verhalten schriftlich zur Kenntnis nehmen
  • Das Wiener Antikorruptionstelefon - 4000-82400
  • Das Wiener Hinweisgeberinnen- und Hinweisgebersystem
  • Die Vernetzung und Kooperation mit lokalen, nationalen und internationalen Institutionen, wie beispielsweise den Bundesministerien, den anderen Bundesländern oder Transparency International
Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Magistratsdirektion - Geschäftsbereich Personal und Revision
Kontaktformular