ITS Vienna Region

Ziel von ITS Vienna Region ist es, mithilfe von Verkehrstelematik beziehungsweise Intelligent Transport Systems und auf Basis verkehrspolitischer Vorgaben das Verkehrsgeschehen umweltfreundlicher, sicherer, effizienter und flexibler zu gestalten.

Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer auf einer Wiener Straßenkreuzung

ITS Vienna Region wurde im Oktober 2006 gemeinsam mit Niederösterreich und dem Burgenland als Projekt im Rahmen des VOR gegründet. Als Basis diente das Projekt Verkehrsmanagement Wien (VEMA) der Stadt Wien, das sich neben strategischer Verkehrsbeobachtung oder Datenanalyse auch mit möglichen Verkehrsmanagement-Systemen beschäftigte.


Optimale Nutzung des Verkehrsnetzes

Das bestehende Verkehrsnetz soll optimal genutzt werden und alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer sollen mittels hochqualitativer Verkehrsinformation genau ihren individuell besten Weg finden. Der objektive Vergleich verschiedener Routen, Verkehrsmittel und Kombinationen soll dabei auch auf neue, davor vielleicht nicht beachtete Möglichkeiten hinweisen.

Digitalisierung der Verkehrsverwaltung

Heute ist ITS Vienna Region das ITS-Kompetenz-Zentrum der drei Bundesländer und einer der zentralen Akteure innerhalb der österreichischen ITS-Struktur.

Der Projektstatus hat sich zunehmend in einen laufenden Betrieb mit etablierten Leistungen und Produkten gewandelt. Auch die Aufgaben- und Tätigkeitsbereiche haben sich analog zur rasanten Entwicklung des gesamten ITS-Feldes stark verändert und ausgeweitet. Forschung und Entwicklung nehmen nach wie vor einen wichtigen Stellenwert ein, der Fokus liegt aber auf der gezielten Weiterentwicklung bestehender Produkte.

Die wesentlichen Leistungen und Produkte sind:

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten
Kontaktformular