Ablauf und Logistik - Tausch der Straßenbeleuchtung

Bis 2026 werden alte Leuchten-Modelle getauscht. Der Status der Arbeiten kann im wien.at-Stadtplan verfolgt werden. Es kann zu kurzfristigen Verkehrsbehinderungen kommen.

Video: Neues Licht für die Stadt

Rund 50.000 der rund 164.000 Straßenleuchten in Wien sind sogenannte Seilhängeleuchten. Das sind Leuchten, die auf Seil- oder Drahtverspannungen über einer Fahrbahn montiert werden. Diese sind bereits getauscht. Jetzt folgen rund 80.000 sogenannte Mastansatzleuchten. Das sind Leuchten, die an einem Mast montiert sind.

Viele dieser Leuchten waren seit mehr als 5 Jahrzehnten im Einsatz. Jetzt haben sie ausgedient und werden durch moderne LED-Leuchten ersetzt.


Tausch auf Wiener Standardleuchten

Die mehr als 300 unterschiedlichen Modelle der bestehenden Mastansatzleuchten werden bis 2026 auf sogenannte Wiener Standardleuchten getauscht. Als Leuchtmittel kommen bei Seilhängeleuchten und Mastansatzleuchten die LED-Leuchten-Einsätze der Wiener Standardleuchte zum Einsatz, wodurch sich der Aufwand bei der Ersatzteilhaltung verringert.

Vom Tausch betroffen sind überwiegend sogenannte technische Leuchten. Für Spezialleuchten, wie zum Beispiel Zierkandelaber und historische Leuchten wie zum Beispiel Altstadtleuchten in Schutzzonen und Altstadtbereichen, stehen andere Modelle, die sogenannten Vintageleuchten, zur Verfügung.

Die wartungsfreundliche und effiziente Wiener Standardleuchte wurde von der Abteilung Wien leuchtet (MA 33) für die Stadt Wien entwickelt.

Umrüstung im wien.at-Stadtplan

Leuchten werden getauscht | Tausch innerhalb von 3 Monaten | Seilhängeleuchte getauscht | Mastansatzleuchte getauscht | Kein Tausch vorgesehen oder noch nicht in Bearbeitung (erst ab einem Maßstab von 1:2000 sichtbar)

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Wien leuchtet
Kontaktformular