Kristall-Wasser-Energiegarten in den Blumengärten Hirschstetten

Der 500 Quadratmeter große Wasser-Kristall-Energiegarten ist ein beliebter Ruhepol in der Gartenlandschaft der Blumengärten Hirschstetten.

mit einer Glasschale versehener Edelstahlbrunnen

Im Jahr 2003 wurde dieser Gartenbereich von Ing.in Ursula Kujal entworfen und in der Folge vom "Atelier Landschaft" unter der Leitung des Landschaftsarchitekten Prof. Ing. Sepp Kratochwill für die Besucherinnen und Besucher gestaltet. Eröffnet wurde der Garten im Herbst 2004 von Umweltstadträtin Ulli Sima.

Der Garten zeigt die Form einer dreiseitigen Pyramide. Das Zentrum der Pyramide bildet ein innen mit einer Glasschale versehener Edelstahlbrunnen mit einem Durchmesser von drei Metern. In der Mitte des Brunnens wird ein mit Kristallen gefüllter Glaszylinder von Wasser umspült. Die wie Blüten angelegten Beete, die den Brunnen umrahmen, sind mit je drei Kirschbäumen und Funkien bepflanzt. Sie werden von niedrigem Buchs und Steinsimsen, die als Sitzgelegenheit dienen, begrenzt.

An heißen Sommertagen lädt dieser Garten mit den ihn umgebenden, Schatten spendenden Kirschbäumen, den Trinkbrunnen und seiner angenehm erfrischenden Atmosphäre alle Ruhe suchenden Gäste zum erholsamen Verweilen ein – ein Ort um neue Kraft und Energie für den Alltag aus der Natur zu schöpfen.

Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Stadtgärten (Magistratsabteilung 42)
Kontaktformular