Jakob-Rosenfeld-Park

Kinder spielen auf Klettergerät in Sandfläche

Lage: 22., Jakob-Rosenfeld-Park
Fahrplanauskunft
Größe: rund 1.900 Quadratmeter

Beschreibung

Die kinder- und iugendfreundliche Parkanlage wurde im April 2005 als Dschungelspielplatz eröffnet. Nach dem Asperner Schiffmühlenspielplatz und den beiden Wasserspielplätzen auf der Donauinsel und in Oberlaa, ist dies der erste Spielplatz "afrikanischer Art". Kindern stehen dort viele Angebote zur Verfügung:


  • Eine Lianenschaukel
  • Eine Elefantenrutsche
  • Eine Schlangenpergola
  • Ein Löwen-Karussell
  • Simba-Federtiere
  • Bambuspflanzen
  • Eine Urwaldquelle zum Trinken und Spielen

Über den Namensgeber Dr. Jakob Rosenfeld

Am 3. Oktober 2006 erfolgte die offizielle Benennung nach dem "China-Arzt" Dr. Jakob Rosenfeld (1903 bis 1952).

Dr. Jakob Rosenfeld wurde am 11. Jänner 1903 in Lemberg geboren. Er wuchs in Wöllersdorf und Wien auf. Später war er als Urologe und Gynäkologe an der Rudolfsstiftung tätig (wo 2006 eine Gedenktafel enthüllt wurde). Wegen sozialdemokratischer Gesinnung und jüdischer Herkunft musste er 1938 ins Konzentrationslager. Schon 1939 gelang Rosenfeld die Flucht nach Shanghai. Er ging aus humanitären Gründen 1941 zur kommunistischen Armee, wo es Rosenfeld zum Generalarzt und später zum Gesundheitsminister brachte. 1949 kam er nach Wien zurück, fand aber keine Anstellung. Er verstarb auf dem Rückweg nach China in Tel Aviv am 22. April 1952.

Rosenfeld-Ausstellungen wurden unter anderem im Heeresgeschichtlichen Museum Wien, im Diaspora-Museum Tel Aviv und im National-Museum Beijing veranstaltet.

Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Stadtgärten (Magistratsabteilung 42)
Kontaktformular