Spatenstich für die Neugestaltung des Paula-von-Mirtow-Parks

Am 4. Oktober 2022 hat die Neugestaltung des Paula-von-Mirtow-Parks in Meidling begonnen. Der Park wird um 2.720 Quadratmeter vergrößert und bietet künftig fast doppelt so viele Grünflächen. Die Fertigstellung ist für voraussichtlich Sommer 2023 geplant.

Visualisierung eines Parks mit Bäumen, Wegen und Sitzgelegenheiten

Visualisierung des neugestalteten Paula-von-Mirtow-Parks

Im Norden der Parkanlage wird zur Wolfganggasse und Flurschützstraße ein attraktiver Parkeingang mit einem 120 Quadratmeter großen Stauden- und Gräserbeet errichtet. Weitere Stauden- und Gräserbeete werden im Park angelegt.

In der Parkmitte, gleich nach dem neuen Parkeingang in der Wolfganggasse, entsteht eine 630 Quadratmeter große Rasen-Arena. Für die Spiel- und Liegewiesen wird ein Landschaftsrasen angelegt. Eine insgesamt 520 Quadratmeter große Wildblumenwiese, die höchstens 2-mal pro Jahr gemäht wird, soll verschiedene Tierarten anlocken und die Biodiversität im innerstädtischen Raum fördern.

Die Flächen unter Gehölzgruppen und in Böschungsbereichen entlang der Marx-Meidlinger-Straße werden mit rund 190 Quadratmeter Efeu begrünt. Der Anbau von verschiedenen Sträuchern, wie etwa Hartriegel und Flieder, sowie die Pflanzung von Bäumen, wie etwa Ulmen, Vogelkirschen, Robinien, Ginkgo und Blutpflaumen, ergänzen den Baumbestand und schließen Lücken im Baumgürtel des Parks.

Im Rahmen der Neugestaltung werden die bestehenden Mauern entfernt. 2.720 Quadratmeter werden zu einem neuen Grün- und Freiraum unter einem schattigen Blätterdach der Bestandsbäume umgebaut.

Alle Grünflächen erhalten eine automatische Bewässerungsanlage. Im Park werden Tisch-Bank-Kombinationen, Parkbänke und locker verteilte Liegedecks errichtet, die zum Rastern einladen. Außerdem wird es 2 neue Trinkbrunnen geben.

Neue Wegeführung

Die mindestens 2 bis 3 Meter breiten Fußwege im Park erhalten eine helle Asphaltierung und einen feinen Besenstrich, das heißt eine aufgeraute Oberfläche. Neben der großen Platane entsteht ein gepflasterter Weg.

Bei der Planung des Paula-von-Mirtow-Parks wurde zudem darauf geachtet, alle Wegeführungen barrierefrei zu gestalten und an bestehende sowie zukünftige Wohnbau-Eingänge anzuknüpfen. Wasser auf den Wegen wird in die angrenzenden Grünflächen abgeleitet und sorgt dort für eine zusätzliche Bewässerung.

Förderung durch die Stadt

Die Neugestaltung des Paula-von-Mirtow-Parks ist eines der vielen Projekte, das die Stadt Wien im Rahmen des Programms "Lebenswerte Klimamusterstadt" fördert.

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Wiener Stadtgärten
Kontaktformular