Familienplatz

Park mit Sitzbänken und Bäumen

Im Bereich der Wattgasse entstand im Sommer 2015 durch das Projekt "Grünzug Wattgasse/Familienplatz" eine großzügige, neue und moderne Freiraum- und Aufenthaltsachse mit einheitlicher Gestaltung. Die insgesamt 4.930 Quadratmeter große Fläche (Familienplatz mit angrenzender Wohnstraße und Polizeivorplatz) wurde im Zuge eines Tiefgaragenbaus in der Wattgasse von den Wiener Stadtgärten neu gestaltet. Besondere Aufmerksamkeit wurde bei der Neugestaltung auf einen barrierefreien und fußgängerfreundlichen Ausbau der Straßenübergänge und Wege gelegt.

Neuer Spielraum und moderne Aufenthaltsmöglichkeiten

Der in die Jahre gekommene Familienplatz bei der Kirche profitierte wohl am meisten von der Umgestaltung. Der bereits bestehende Kinderspielplatz wurde beachtlich vergrößert und um viele neue Spielelemente und Funktionen erweitert. Der vorhandene Ballspielbereich wurde nach neuestem Stand der Technik saniert und mit Toren und einem Basketballsteher ergänzt.

Die parallel zum Familienplatz verlaufende Wohnstraße wurde verlängert und lädt nun, dank weiterer Sitz- und Spielmöglichkeiten wie Slackline, Balanciernetz und modernen Sitzpodesten, zum Spielen, Verweilen und Kommunizieren ein. Besonders lustig sind die "Park-Funnies", große bunte Scheiben zum Sitzen und Spielen. Für Durstige wurde ein neuer Trinkbrunnen installiert.

Der großzügige Bereich vor der neugotischen Kirche aus dem Jahre 1894, welche mit ihren 68 Meter hohen Türmen zu den größten Kirchen Wiens zählt, wurde barrierefrei auf ein Niveau gehoben. Er verbindet nun den Familienplatz und Polizeivorplatz mittels einer Fahrbahnaufdopplung in der Arnethgasse. Am Polizeivorplatz selbst wurde eine durchgehende Wegeverbindung zum Familienplatz geschaffen. Moderne Holzdecks laden zum Verweilen ein während zusätzliche Baumpflanzungen für Schatten sorgen. Über den gesamten Grünzug ziehen sich breite Gräser- und Staudenpflanzungen. Durch einen orange eingefärbten Belag wurde eine optische Verbindung von der Tiefgaragenoberfläche bis zum Familienplatz geschaffen.

Großzügiger, transparenter, freundlicher

Der dichte und überalterte Strauchbestand rund um die Familienkirche wurde ausgelichtet und durch eine niedere und robuste Gräser- und Staudenpflanzung ersetzt. Dank einem einheitlichen Betonpflasterbelag werden die einzelnen Bereiche (Familienplatz, Spielstraße) auch optisch zu einer Einheit verbunden. Es wurde außerdem großer Wert darauf gelegt, den Altholzbestand zu erhalten.

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Wiener Stadtgärten
Kontaktformular