Hundekot richtig entsorgen

In Wien muss Hundekot von der Hundehalterin oder dem Hundehalter beseitigt werden. Das gilt für den gesamten öffentlichen Raum, also auch für Grünflächen, Wiesen oder Hundezonen.

Die Stadt hat als Service über 3.600 Hundekotsackerlspender im öffentlichen Raum aufgestellt. Mit den kostenlosen Sackerln ist die einfache und saubere Entfernung des Hundekots jederzeit möglich. Für die Entsorgung der Hinterlassenschaft stehen insgesamt rund 29.000 Papierkörbe bereit.

Zudem erinnern Tausende Wiesenstecker an beliebten "Tatorten" wie Wiesen, Straßenbegleitgrün und Parks an die Pflicht zur Kotbeseitigung.

Die WasteWatcher sorgen durch Kontrollen und notfalls Strafen für die Einhaltung der Sauberkeitsspielregeln.

Gesundheit für Mensch und Tier

Durch die ordnungsgemäße Entsorgung des Hundekots wird auch die Verbreitung von Parasiten verhindert. Im Vergleich zu anderen Großstädten oder dem ländlichen Raum sind im Wiener Hundekot kaum Würmer zu finden. Denn in Wien entfernt ein Großteil der Hundehalterinnen und Hundehalter den Hundekot.

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Abfallwirtschaft, Straßenreinigung und Fuhrpark
Kontaktformular