Kostenlose Besichtigung der Müllverbrennungsanlage Pfaffenau

Ein Nachweis der 3-G-Regel muss vor Ort vorgezeigt werden.
Bei den Führungen muss eine FFP2-Maske getragen werden. Bei Verdacht auf COVID-19, bei Symptomen einer Atemwegserkrankung, bei Fieber sowie bei Beeinträchtigung des Geruchs- oder Geschmackssinns ist die Teilnahme an der Besichtigung nicht gestattet.

  • Termine: jeden 1. Samstag im Monat um 10 Uhr (ausgenommen Feiertag)
  • Anmeldung:
  • Anzahl der TeilnehmerInnen:
    • 5 bis 15 Personen - Kinder ab 12 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person
    • Für Delegationen und Gruppen bis 30 Personen kann auf Anfrage ein gesonderter Besichtigungstermin organisiert werden.
  • Dauer: circa 1 Stunde
  • Ort: WKU, 11., Johann-Petrak-Gasse 7
    BesucherInnen-Parkplatz ist vorhanden.
  • Festes, geschlossenes Schuhwerk, eine FFP2-Maske sowie ein Nachweis der 3-G-Regel sind unbedingt erforderlich.
Luftansicht der MVA Pfaffenau

In der Müllverbrennungsanlage Pfaffenau wird aus Müll Strom und Fernwärme.

Besucherinnen und Besucher können sich die Anlage kostenlos ansehen. Ein 15-minütiger Film zeigt zunächst, wie der Müll in der Müllverbrennungsanlage landet und wie er verarbeitet wird.

Bei der anschließenden Besichtigung der Müllverbrennungsanlage haben die Besucher die Gelegenheit, sich die Anlieferebene anzusehen sowie einen Blick in den Müllbunker zu werfen.

Hinweise

  • Helmtragepflicht gilt in der gesamten Anlage. Helme werden zur Verfügung gestellt.
  • Das Mitführen von Haustieren ist verboten.
  • Rauchverbot gilt in der gesamten Anlage.
Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Abfallwirtschaft, Straßenreinigung und Fuhrpark
Kontaktformular