Bau des Speicherbeckens Gelbe Heide

  • Bauarbeiten von April 2019 bis Dezember 2020
  • Ort: im 23. Bezirk zwischen Triester Straße und Draschepark
  • 70 mal 40 Meter groß
  • Fasst bis zu 10 Millionen Liter Regenwasser
  • AnrainerInnen und Radwege werden nicht beeinträchtigt

Im 23. Bezirk wird neben der Triester Straße am Rande des Drascheparks das 3. unterirdische Speicherbecken Wiens gebaut. Die Bauarbeiten beginnen im April und werden voraussichtlich im Dezember 2020 abgeschlossen.

Fluss, daneben Wiese und Bäume

Schutz vor Überflutungen

Das Speicherbecken ist 70 mal 40 Meter groß und kann bis zu 10 Millionen Liter Regenwasser aus dem 462 Hektar großen Einzugsgebiet Altmannsdorf und Hetzendorf aufnehmen.

Das schützt die Liesing vor Belastungen und Überflutungen, vor allem nach Starkregen-Ereignissen, sogenannten "Rain Bombs".


AnrainerInnen und Radwege nicht beeinträchtigt

Anrainerinnen und Anrainer sowie das Radwegenetz entlang des Liesingbachs werden nicht beeinträchtigt. Die Zufahrt zur Baustelle erfolgt über die Triesterstraße und liegt unter der Autobahn.

Neue Fläche mit Bäumen und Streuobstwiesen

Sobald die Bauarbeiten fertig sind, wird das Bauwerk wieder mit Erdreich überschüttet. Anschließend wird die Fläche mit Bäumen, Sträuchern und Rasen bepflanzt. Auch eine Streuobstwiese soll Spaziergängerinnen und Spaziergängern künftig zu Verfügung stehen.

Details zu den Bauarbeiten

Zur Errichtung des Speichers muss der Lärmschutzdamm der Triester Straße vorübergehend abgetragen und das Gehölz auf der Fläche des Beckens entfernt werden. Das Becken selbst wird bis zu 6 Meter unter dem bestehenden Gelände errichtet.

Der Zufluss in das Speicherbecken erfolgt über einen Rohrkanal mit einem Durchmesser von 1,8 Meter. Um den Rohrkanal zu errichten, müssen die Badner Bahn und die Triester Straße gequert werden. Die Querung der Badner Bahn erfolgt unterirdisch. Die Wiener Lokalbahnen errichten als zusätzliche Sicherung der Gleisanlagen im Bereich der Querung ein Brückentragwerk. Die Querung der Triester Straße erfolgt in offener Bauweise und wird voraussichtlich in den Sommerferien 2020 durchgeführt.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Wien Kanal (WKN)
Kontaktformular