Dreidimensionales Stadtmodell - Produktinformation

Perspektivansicht des dreidimensionalen Stadtmodells im Bereich der Minoritenkirche

Das dreidimensionale Stadtmodell von Wien besteht aus vier Komponenten: Digitales Geländemodell, Flächen-Mehrzweckkarte, Baukörpermodell und Dachmodell. Das digitale Geländemodell stellt eine detaillierte, dreidimensionale Modellierung der Geländeoberfläche dar, die Flächen-Mehrzweckkarte zeigt die Bodennutzung des Stadtgebietes und im Baukörpermodell werden die Gebäude gemäß ihrer Höhenstruktur als Prismen abgebildet. Darüber hinaus werden gebiets- und projektbezogen detaillierte Dachmodelle erzeugt. Das dreidimensionale Stadtmodell ist flächendeckend für das gesamte Wiener Stadtgebiet vorhanden. Die Komponenten werden laufend aktualisiert.

Herstellung

Das dreidimensionale Stadtmodell von Wien besteht in seiner derzeitigen Ausprägung aus folgenden Komponenten:

Datenqualität

Die Qualität des dreidimensionalen Stadtmodells stützt sich auf die verwendeten Eingangsdaten "digitales Geländemodell", "Flächen-Mehrzweckkarte", "Baukörpermodell" und "Dachmodell".

Inhalt

Das digitale Geländemodell stellt eine detaillierte, dreidimensionale Modellierung der Geländeoberfläche dar, die Flächen-Mehrzweckkarte zeigt die Bodennutzung des Stadtgebietes und im Baukörpermodell werden die Gebäude gemäß ihrer Höhenstruktur als Prismen abgebildet.

Darüber hinaus werden gebiets- und projektbezogen detaillierte Dachmodellierungen erzeugt. Diese beinhalten dreidimensionale Linien und Flächen, unterschieden nach Traufenlinien, Baukörperbegrenzungen, Dachbruchkanten und allgemeine Dachlinien, sowie Dach- und Fassadenflächen. Zu jedem Datensatz wird ein eindeutiger Adresscode mitverspeichert.

Aktualität der Daten

Baukörpermodell, Geländemodell, Flächen-Mehrzweckkarte und Dachmodell werden in Anlehnung an die Mehrzweckkarte in einem dreijährigen Zyklus laufend aktualisiert.

Räumliche Ausdehnung

Baukörpermodell, Geländemodell und Flächen-Mehrzweckkarte liegen für das gesamte Stadtgebiet von Wien vor. Ein Dachmodell existiert für die Innenstadt und einzelne städtebauliche Interessensgebiete (circa 3.000 Gebäude).

Bezugssystem

Die Koordinatenangaben des dreidimensionalen Stadtmodells von Wien erfolgen im österreichischen Landeskoordinatensystem Gauß-Krüger im Meridianstreifen M34. Der EPSG-Code ist 31256. Als Koordinateneinheit dient das metrische System (Meter). Die Höhenangaben beziehen sich auf Wiener Null (156,68 Meter über Adria).

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtvermessung Wien (Magistratsabteilung 41)
Kontaktformular