Wiener Schatten - Abkühlen von Straßen, Gassen und Plätzen

Die Broschüre "Wiener Schatten" enthält Ideen für stadtbildverträgliche Schattenelemente. Sie richtet sich an Fachdienststellen der Stadt und alle BürgerInnen, die im öffentlichen Raum für Schatten sorgen wollen.

Wir Wiener und Wienerinnen nutzen Straßen und Plätze immer mehr. Hier finden Begegnungen statt, hier verbringen wir unsere Freizeit, hier feiern wir gern unsere Feste und treiben Sport. Doch die Hitzetage werden immer mehr. So wird der Aufenthalt im Freien an manchen Sommertagen anstrengend, vor allem für Kinder und ältere Menschen. Der ideale Schattenspender ist noch immer der Baum. Weil aber unter dem Gehsteig Glasfaser-, Fernwärme-, Wasser- und Stromleitungen verlegt sind, fehlt oft der nötige Wurzelraum.

Neue Ideen für kühlende Schattenelemente

Gemeinsam mit dem Architekturbüro gaupenraub+/- sowie mit externen Expertinnen und Experten haben zahlreiche Dienststellen der Stadt Wien in den vergangenen Monaten alternative Verschattungsideen entwickelt, die Erleichterung und Abkühlung bringen sollen. Die Broschüre "Wiener Schatten" zeigt die vielen verschiedenen Möglichkeiten der Verschattung auf - von textilen Sonnensegeln in schmalen Gassen über Kunst- und Nachbarschaftsprojekten im Grätzl bis hin zur Verschattung von konsumfreien Parklets oder einfachen Blätterdächern über dem Gehsteig. Manche dieser Vorschläge werden bereits ab dem Jahr 2020 von zuständigen Dienststellen umgesetzt.

Pflanzen werfen Schatten

Schattenspendende Bepflanzung

Parklet mit Sonnensegel

Parklet mit Sonnensegel


Der Weg zur Bewilligung

Auch Privatpersonen und Vereine können nun den Gehsteig vor dem Haus, Geschäfts- und Vereinslokal oder Parklets verschatten. Der Weg zur behördlichen Bewilligung und der Kontakt zur Abgabe des Antrags sind in der Broschüre angeführt.

Broschüre herunterladen (11 MB PDF)

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Architektur und Stadtgestaltung
Kontaktformular