Wann kommt die AkutBetreuungWien zum Einsatz?

Bei folgenden Ereignissen und Einsätzen wird die ABW eingesetzt:

  • Gruppe 1 - Notfalls- und Krisenereignisse mit traumatischer Qualität
    • Plötzlicher Tod von Angehörigen
    • Plötzlicher Kindestod
    • Plötzlicher Todesfall im Kinder- und Jugendalter
    • Überbringung von Todesnachrichten
    • Verkehrsunfall
    • Arbeitsunfall
    • Todesfälle und Unfälle im öffentlichen Raum
    • Gewaltverbrechen
    • Suizid und nach Suizidversuch (Betreuung der Angehörigen)
    • Unterstützung der Kriminalpolizei
  • Gruppe 2 - Großschadensereignisse
    • Eisenbahn-, U-Bahn-, Straßenbahn-, Bus-, Lift-, Seilbahn- und Schiffsunfälle
    • Flugzeugabsturz
    • Länger andauernde Suchaktionen (zum Beispiel Ertrinken eines Kindes)
    • Einsätze von Spezialeinheiten der Polizei (Terroristische Angriffe, Attentate)
    • Geiselnahmen und länger dauernde Überfälle
    • Hilfe für Helferinnen und Helfer in Akutsituationen
    • Betreuung von Helferinnen und Helfern nach traumatisierenden Einsätzen (SvE)
  • Gruppe 3 - Katastrophenereignisse
    • Naturkatastrophen (zum Beispiel Erdbeben, Hochwasser, Lawinenabgänge)
    • Diverse Katastrophen- und Großschadensereignisse im Bundesland beziehungsweise österreichweit, vor allem wenn Bewohnerinnen und Bewohner des jeweiligen Bundeslandes betroffen sind (zum Beispiel Kaprun)
    • Großschadensereignisse mit katastrophalen Auswirkungen (Brände, Explosionen, Dacheinsturz)
    • Betreuung von psychisch-traumatisierten Flüchtlingen und Vertriebenen
  • Gruppe 4 - Geplante Großeinsätze
    • Veranstaltungen (Love Parade, Silvesterpfad, UEFA EURO 2008TM)
    • Koordinierte Übungen
Verantwortlich für diese Seite:
Magistratsdirektion - Krisenmanagement und Sicherheit
Kontaktformular