Bereitschaft und Einsatzablauf bei der AkutBetreuungWien

Bereitschaft rund um die Uhr

Die AkutBetreuungWien (ABW) ist täglich rund um die Uhr einsatzbereit. Ein Team bestehend aus zwei Personen ist in ständiger Bereitschaft. Jene Teammitglieder, die keinen Bereitschaftsdienst haben, bilden die Einsatzreserve. Sie wird bei Großeinsätzen und bei parallel laufenden Einsätzen nachalarmiert.

Anforderung von ABW-Teams

Die Entscheidung über einen Einsatz der ABW trifft die zuständige Notärztin beziehungsweise der zuständige Notarzt vor Ort. Diese beziehungsweise dieser informiert die Leitstelle der Wiener Berufsrettung (MA 70). Eine Alarmierung erfolgt ausschließlich über die Leitstelle der MA 70. Sollte es gleichzeitig zu mehreren Einsätzen kommen, besteht die Möglichkeit, weitere Kolleginnen und Kollegen aus der sogenannten Einsatzreserve nachzualarmieren.

Auch die Berufsfeuerwehr der Stadt Wien (MA 68), alle Wiener Rettungsdienstorganisationen, die Landespolizeidirektion Wien und die Flughafenbetriebsgesellschaft können die AkutBetreuungWien über die Leitstelle der MA 70 anfordern.

Einsatzort und Einsatzleitung

Die Teammitglieder erreichen den Einsatzort grundsätzlich mit dem Taxi. Mit dem AkutBetreuungWien-Ausweis sind sie autorisiert, bis zur leitenden Notärztin beziehungsweise zum leitenden Notarzt zu gelangen. Die Einsatzleitung der AkutBetreuungWien übernimmt in der Regel die ersteintreffende Kollegin beziehungsweise der ersteintreffende Kollege. Die Kennzeichnung der Teammitglieder im Einsatz erfolgt durch grüne Einsatzbekleidung mit der Aufschrift "AkutBetreuungWien".

Psychohygiene

Nach jedem Einsatz wird grundsätzlich eine Einsatznachbesprechung durchgeführt. Darüber hinaus können die betroffenen Teammitglieder bei Bedarf eine Intervision (Austausch im Team) oder eine Supervision durch externe Fachkräfte in Anspruch nehmen.

Verantwortlich für diese Seite:
Magistratsdirektion - Krisenmanagement und Sicherheit
Kontaktformular