Wiener Frauenpreis

Zum 20. Jubiläum wurde die Auszeichnung Corona-bedingt für die Jahre 2020 und 2021 überreicht.

Der Frauenpreis 2021 ehrt herausragende Frauen in den Bereichen "Arbeitsmarkt", "Gendermedizin” und "Vorwissenschaftliche Arbeit":

7 Frauen bei einer Preisverleihung

Frauenstadträtin Kathrin Gaal und die Preisträgerinnen

  • Manuela Vollmann, Erwachsenenbildnerin und Vorstandsvorsitzende, Geschäftsführerin und Gründerin von ABZ*AUSTRIA
  • Alexandra Kautzky-Willer, Fachärztin für Innere Medizin und Professorin für Gendermedizin
  • Chiara Helin Arduc, Sonderpreisträgerin in der Kategorie "Vorwissenschaftliche Arbeit einer Schülerin"

Der Frauenpreis 2020 wurde in den Kategorien Sport, "Kunst und Kultur" und "Alltagsheldin" vergeben:

  • Ilse Dippmann, Gründerin des Wiener Frauenlaufs
  • Barbara Klein, Theatergründerin und ehemalige Intendantin des Wiener Kosmos Theater
  • Trixi Mikes, ehrenamtliche Helferin und Alltagsheldin

Frauen sichtbar machen

Der Wiener Frauenpreis wird seit 2002 jährlich unter dem Motto "Frauen sichtbar machen" verliehen. Mit dem Preis werden Frauen ausgezeichnet, die Besonderes für Frauen leisten.

Der Wiener Frauenpreis wird von der Frauenstadträtin im Wiener Rathaus vergeben. Mit dieser Auszeichnung würdigt die Stadt Wien Frauen für ihre herausragenden Leistungen. Er ist mit 3.000 Euro und einem künstlerischen Werk dotiert.

Die Preisträgerinnen in den einzelnen Kategorien werden von einer Dreier-Jury vorgeschlagen. Sie besteht aus den Journalistinnen Mag.a Brigitte Handlos (ORF), Hanna Herbst und Dr.in Tessa Prager (NEWS). Die Kategorien variieren jährlich.

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Frauenservice Wien
Kontaktformular