Wiener Töchtertag

Mädchen von elf bis 16 Jahren haben beim Wiener Töchtertag am 27. April 2017 die Gelegenheit, ein Wiener Unternehmen zu besuchen.

Logo zum Wiener Töchtertag

Mädchen können beim Töchtertag ihren Horizont in Sachen Berufswahl erweitern. Sie werden motiviert, neue und für Mädchen bislang ungewöhnliche Ausbildungswege zu gehen. Sie können einen Einblick in die berufliche Praxis gewinnen, den Arbeitsalltag hautnah miterleben und ihre Fähigkeiten gleich ausprobieren.

Der Schwerpunkt des Töchtertags liegt auf technischen, handwerklichen und naturwissenschaftlichen Berufen. Hier sind Mädchen immer noch unterrepräsentiert. Beim Töchtertag können sie erfolgreiche weibliche Vorbilder in Branchen treffen, die für Frauen untypisch sind, und vielleicht noch ungeahnte Talente entdecken.

Frauen- und Bildungsstadträtin Sandra Frauenberger: "Mädchen werden bis heute in vielen Bereichen unterschätzt. Der Wiener Töchtertag soll ihnen zeigen, dass ihnen in technischen, naturwissenschaftlichen und handwerklichen Berufen genauso viele Möglichkeiten offenstehen, wie den Burschen."

Der Wiener Töchtertag ist eine Initiative von Frauenstadträtin Sandra Frauenberger in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Wien und dem Stadtschulrat in Wien.

Rückblick

Erfolgsgeschichte als Buch bestellen

23.000 Mädchen und 400 Betriebe - das ist die Erfolgsgeschichte des Wiener Töchtertags von 2002 bis 2011. Sie gab Anlass für die Gestaltung des Buches "10 Jahre Wiener Töchtertag". Das Buch kann kostenlos bestellt werden: 10 Jahre Wiener Töchtertag.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Frauenabteilung der Stadt Wien (Magistratsabteilung 57)
Kontaktformular