24-Stunden Frauennotruf: 01 71 71 9

  • Telefon: + 43 1 71 71 9 - rund um die Uhr erreichbar, auch an Sonn- und Feiertagen
  • Hilfe für Frauen und Mädchen bei Gewalt
  • Kostenlos, vertraulich und auf Wunsch anonym
  • E-Mail-Beratung unter: frauennotruf@wien.at
  • Persönliche Beratung nach telefonischer Terminvereinbarung
  • Info-Folder: 680 KB PDF

Der 24-Stunden Frauennotruf ist Anlaufstelle für alle Frauen und Mädchen ab 14 Jahren, die von sexualisierter, körperlicher und/oder psychischer Gewalt betroffen sind oder waren - egal wie lange die Gewalterfahrung zurückliegt.

Das Team besteht aus klinischen und Gesundheitspsychologinnen, diplomierten Sozialarbeiterinnen und Juristinnen sowie bei Bedarf auch Dolmetscherinnen. Der Zugang zur Beratungsstelle und die Räume sind barrierefrei.

Konkrete Angebote

  • Bei akuter Gewalt: rasche Soforthilfe und Krisenintervention, Begleitung zur Polizei, zu Gericht oder ins Krankenhaus
  • Psychologische, sozialarbeiterische und rechtliche Beratung
  • Psychosoziale Prozessbegleitung und Organisation der juristischen Prozessbegleitung
  • Informationen über andere Beratungseinrichtungen in Wien und Weitervermittlung bei Anliegen, die nicht das Thema Gewalt betreffen
  • Fortbildungsveranstaltungen und fachliche Information für Institutionen

Datenschutzrechtliche Informationen

Informationen zum Datenschutz und zu Ihren Rechten als betroffene Person finden Sie unter: Datenschutzrechtliche Informationen.

Zielgruppen

  • Frauen und Mädchen ab 14 Jahren,
    • die von Gewalt im familiären oder sozialen Nahraum betroffen sind oder waren (zum Beispiel Gewalt des Partners, eines Familienangehörigen, eines Freundes, Bekannten, Nachbarn, Arbeitskollegen, et cetera),
    • die von Vergewaltigung, versuchter Vergewaltigung, geschlechtlicher Nötigung oder sexueller Belästigung betroffen sind,
    • die von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt in gleichgeschlechtlichen Beziehungen betroffen sind,
    • die nicht sicher sind, ob das, was sie erleben oder erlebt haben, Gewalt ist oder war oder
    • die von Technik- und Cybergewalt betroffen sind
  • Mitbetroffene Angehörige, Freundinnen und Freunde oder Bekannte
  • Alle Personen, die Auskunft rund um das Thema "Gewalt gegen Frauen und Mädchen" brauchen

Hilfsangebote für betroffene Mädchen unter 14 Jahren

Kampagne für Zivilcourage

Unter dem Motto "Dabei sein heißt beteiligt sein - aber sicher!" macht der 24-Stunden Frauennotruf darauf aufmerksam, wie wichtig anwesende Personen bei Übergriffen an Frauen im öffentlichen Raum sind: aber sicher! Zivilcourage bei Gewalt gegen Frauen.

Vernetzung

Der 24-Stunden Frauennotruf ist Mitglied in zahlreichen interinstitutionellen Arbeitsgruppen. Folgende Arbeitsgruppen werden von ihm koordiniert und geleitet:

  • Arbeitsgruppe "Zwangsheirat":
    Vertreterinnen von frauen-, kinder- und jugendspezifischen Einrichtungen treffen sich 3- bis 4-mal pro Jahr, besprechen die Thematik, erstellen Bedarfserhebungen und stimmen Handlungsleitfäden aufeinander ab.
  • Arbeitsgruppe "Häusliche Gewalt gegen ältere Frauen"
    Der 24-Stunden Frauennotruf veranstaltet 3- bis 4-mal pro Jahr Arbeitstreffen mit Institutionen, die mit dem Thema "Häusliche Gewalt gegen ältere Frauen" konfrontiert sind. Dabei werden auch Richtlinien für den Umgang mit Betroffenen entwickelt.
  • Vernetzung der Wiener Opferschutzgruppen in Krankenanstalten
    Der 24-Stunden Frauennotruf bietet gemeinsam mit dem Wiener Frauengesundheitsprogramm eine moderierte Plattform für alle Mitglieder der spitalsinternen Opferschutzgruppen. 3- bis 4-mal jährlich organisiert er Vernetzungstreffen, um Standards im Umgang mit Gewaltopfern auszutauschen und fachgerechte, opferzentrierte Prozesse zu harmonisieren. Die Vernetzung wird zudem für den Austausch mit externen Einrichtungen sowie Expertinnen und Experten genutzt.
Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Frauenservice Wien
Kontaktformular