Startseite wien.gv.at

Start für Gemeindebau in der Schönbrunner Straße

Visualisierung eines modernen Gemeindebaus mit Fassadenbegrünung
Die vertikale Fassadenbegrünung sorgt in der Wohnumgebung für ein verbessertes Stadtklima.

An der Kreuzung von Schönbrunner Straße und Reinprechtsdorfer Straße entsteht im Zentrum des 5. Bezirks ein Vorzeige-Pilotprojekt von Wiener Wohnen. Die bisher brach liegende Fläche wird genutzt, um leistbaren Wohnraum und ein Grätzl-Treff für Jungfamilien zu schaffen.

Wohnen ist ein Grundbedürfnis und muss für alle gut leistbar sein. Die zukünftigen Margaretner*innen werden nicht nur erschwinglichen, sondern auch qualitativ hochwertigen Wohnraum vorfinden. Die Ausgestaltung wird nach modernsten Standards erfolgen und die vertikale Fassadenbegrünung ein tolles Entree bieten.
Bezirksvorsteherin Silvia Jankovic vor einem Bagger beim Baugrund in der Schönbrunner Straße
Silvia Jankovic
Bezirksvorsteherin

Eckpunkte des neuen Gemeindebaus

Leistbares und hochwertiges Zuhause inmitten der Stadt

  • Jede der 15 Wohnungen (45 bis 85 Quadratmeter) umfasst einen eigenen Freibereich in Form von Loggia, Balkon oder Dachterrasse sowie einen Einlagerungsraum im Keller.
  • Für Fahrräder steht im Erdgeschoss ein eigener Abstellraum zur Verfügung.
  • 3 Wohnungen werden rollstuhltauglich ausgeführt.
    Multifunktionaler Grätzl-Treffpunkt im Erdgeschoss

Innovatives Heiz-System für ein angenehmes Raumklima im Sommer wie im Winter

  • Ein Wärmepumpen-Trio aus 2 Luft/Wasser-Pumpen und einer Wasser/Wasser-Pumpe kombiniert mit Fotovoltaik sorgt für eine nachhaltige, komplett gasfreie Energieversorgung.
  • Alle beheizten Räume der Wohnhausanlage werden über Flächenheizsysteme (Fußbodenheizung beziehungsweise Bauteilaktivierung) versorgt.
  • Die Kälteversorgung für die Stützkühlung wird via Luft/Wasser-Wärmepumpenanlage durchgeführt. Die künftigen Bewohner*innen werden also zu jeder Jahreszeit ein wohltemperiertes Raumklima genießen können.

Begrünte Fassade steigert die Wohnqualität zusätzlich

  • Eine vertikale Fassadenbegrünung sowie eine Begrünung des Daches ist der Neubau ein optisches Highlight und sorgt in der Wohnumgebung für ein verbessertes Stadtklima.
  • In den Obergeschossen wird das Gebäude von einem Stahlrahmen umspannt, in den geschossweise Pflanztröge eingehängt werden.
  • Optimal versorgt wird die Fassadenbegrünung mittels automatischer Bewässerung.

Kontakt

Bezirksvorstehung des 5. Bezirks

Telefon: +43 1 4000-05111
Kontaktformular