Beratung - Wiener Antidiskriminierungsstelle für gleichgeschlechtliche und transgender Lebensweisen

Eine zentrale Aufgabe der Wiener Antidiskriminierungsstelle für gleichgeschlechtliche und transgender Lebensweisen (WASt) ist, Menschen, die von Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität betroffen sind, zu unterstützen.

Beratung für Betroffenen-Kreis

Zwei Personen in einer Beratungssituation am runden Tisch

Wer Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung oder der Geschlechtsidentität erfährt, kann sich anonym und kostenfrei an die WASt wenden. Das können Erfahrungen im öffentlichen Raum, im Umgang mit Ämtern, Behörden oder anderen Stellen, im Arbeitsleben, im Bereich Wohnen oder im familiären Kontext sein.

Die Möglichkeiten der Beratung und Unterstützung sind vielfältig und werden optimal an den Einzelfall angepasst. Zudem ist die WASt multiprofessionell vernetzt. Sie erarbeitet mit Ihnen gemeinsam Strategien und konkrete Schritte zur Beendigung der Diskriminierung.

Die WASt wird Dritten gegenüber nur aktiv, wenn dies ausdrücklich gewünscht und sie von ihrer Verschwiegenheitspflicht entbunden wird.

Beratung für nicht direkt Betroffene

Diskriminierung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender-Personen kann nicht nur diese direkt, sondern auch Personen in ihrem Umfeld, aus der Familie, dem Freundeskreis, Kolleginnen und Kollegen oder Nachbarinnen und Nachbarn betreffen. Auch sie können sich bei der WASt beraten lassen.

Die WASt hilft auch, wenn Sie Lesben, Schwulen oder Transgender-Personen aus ihrem Umfeld signalisieren wollen, dass Sie sie akzeptieren und unterstützen. Sie erarbeitet mit Ihnen gemeinsame Wege, um Diskriminierungen abzubauen und Betroffene zu unterstützen. Auch wertschätzende Gespräche in der Familie oder am Arbeitsplatz können helfen, Vorurteile abzubauen oder gar nicht entstehen zu lassen.

Kontakt

Sie können die WASt telefonisch oder schriftlich kontaktieren. Für ein persönliches Gespräch vereinbaren Sie bitte einen Termin. Die WASt-Beratung ist auch in Österreichischer Gebärdensprache (ÖGS) möglich.

Verantwortlich für diese Seite:
Mag. Wolfgang Wilhelm (Wiener Antidiskriminierungsstelle für gleichgeschlechtliche und transgender Lebensweisen)
Kontaktformular