Integration und Vielfalt im Magistrat

Als internationale Metropole lebt Wien von der Vielfalt seiner Bevölkerung. Verschiedene Sprachen, Hintergründe und Erfahrungen beeinflussen alle städtischen Lebensbereiche. Um den Umgang mit dieser Vielfalt ohne Diskriminierung und nutzenbringend anzuleiten, hat die Stadt Wien integrationsorientiertes Diversitätsmanagement zu einer ihrer Aufgaben gemacht.

Integrationsorientiertes Diversitätsmanagement

Das integrationsorientiertes Diversitätsmanagement innerhalb der Stadtverwaltung setzt einen Fokus auf die Dimensionen Ethnie beziehungsweise sozio-kulturelle Herkunft in Verbindung mit Alter und Geschlecht. Es setzt sich mit der Frage auseinander, wie eine Stadt die vorhandene Vielfalt nutzen kann, damit alle Kundinnen und Kunden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Organisationen davon profitieren.

Ziel des Managementansatzes ist es, Dienstleistungen der Stadtverwaltung zielgruppengerecht anzubieten. Das Personal soll auch in seiner herkunftsmäßigen Zusammensetzung die Bevölkerung Wiens widerspiegeln.

Um diese Ziele umzusetzen werden die folgenden Strategien umgesetzt:

  • Sensibilisierung der Führungskräfte für das Thema
  • Schulungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Optimierung der Produkte und Dienstleistungen

Rolle der MA 17

Innerhalb der Stadt Wien setzt die Abteilung für Integration und Diversität (MA 17) Angebote zur Verbesserung der Diversitätskompetenz innerhalb der Verwaltung um.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Integration und Diversität (Magistratsabteilung 17)
Kontaktformular