Die Stadt Wien elektronisch kontaktieren

Falls in Verwaltungsvorschriften nicht anderes bestimmt ist, können Sie Anbringen auch elektronisch an die zuständigen Wiener Behörden übermitteln. Das gilt für den Magistrat, das Amt der Wiener Landesregierung und andere Behörden, für die der Magistrat Wien die Geschäfte übernimmt.

Anbringen sind beispielweise Anträge, Gesuche, Anzeigen, Beschwerden und sonstige Mitteilungen. Damit Ihr Anbringen rechtlich wirksam ist und die zuständige Stelle problemlos erreicht, müssen Sie einige organisatorische Beschränkungen und technische Voraussetzungen beachten.

Elektronische Anbringen können Sie auf die im Folgenden angeführten Arten einbringen. Wenn es für Ihr Anliegen ein Online-Formular gibt, verwenden Sie bitte dieses.

Online-Formulare

Im Virtuellen Amt können Sie zu den jeweiligen Online-Angeboten Anbringen per Online-Formular rechtswirksam einbringen. Falls Beilagen erforderlich sind, können Sie diese im Formular hochladen.

BürgerInnen-Anliegen online

Das Stadtservice der Stadt Wien nimmt Ihre Anregungen, Wünsche oder Beschwerden auch elektronisch mit einen Formular entgegen. Die Anliegen werden vertraulich behandelt.

Außerdem können Sie auf jeder wien.at-Seite über das Kontaktformular im Ende der Seite mit der zuständigen Magistratsdienststelle in Kontakt treten.

Online-Feedback-Formular im Virtuellen Amt

Im Virtuellen Amt können Sie unter dem Punkt "Ihre Meinung ist gefragt" auf jeder Seite eine Rückmeldung über die Verständlichkeit, Vollständigkeit und leichte Auffindbarkeit geben. Anhand dieser Rückmeldungen verbessert die Wiener Stadtverwaltung laufend ihre Informationsseiten.

E-Mail

Anbringen per E-Mail können Sie an die E-Mail-Adresse der jeweils zuständigen Magistratsdienststelle schicken. Die E-Mail-Adressen finden Sie im Überblick Wien.

Beachten Sie dabei folgendes:

  • Anbringen, die Sie an die persönliche E-Mail-Adresse von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern schicken, gelten nicht als rechtswirksam eingebracht.
  • Damit Ihr Anbringen rechtswirksam ist, müssen Sie für E-Mails und Beilagen die von der Stadt Wien unterstützten Dokumentenformate verwenden. Andere Formate werden aus Sicherheitsgründen (Virenschutz) nicht unterstützt. Falls Sie eine E-Mail mit Beilagen anderer Formate schicken, bekommen Sie eine E-Mail, die Sie auf das Problem hinweist.
  • Inhalt der E-Mail:
    • Verwenden Sie einen aussagekräftigen Betreff in Deutsch.
    • Schreiben Sie den Inhalt Ihrer E-Mail in den E-Mail-Text.
  • Beilagen:
    • Beilagen müssen Sie als Anhang zur E-Mail übermitteln. Verlinkungen auf Dokumente können nicht angenommen werden.
    • Fügen Sie Schriftstücke - wenn möglich - als nicht-veränderbare Dokumente, zum Beispiel im Format PDF (*.pdf) bei und geben Sie im E-Mail-Text einen Hinweis auf den Inhalt.
    • Verwenden Sie keine selbst entpackenden Archive beim Versenden von Daten. Diese werden teilweise nicht akzeptiert.
  • Datenschutzhinweis: E-Mails an die persönlichen E-Mail-Adressen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern können auch von deren Vertreterinnen oder Vertretern gelesen werden.

Abgewiesene E-Mails

Werbe-E-Mails, SPAM und Junkmail beeinträchtigen den privaten und kommerziellen E-Mail-Verkehr immer mehr. Die Stadt Wien unterzieht die eingehenden E-Mails daher einer SPAM-Beurteilung.

E-Mails mit mehreren Absenderinnen beziehungsweise Absendern werden generell nicht entgegengenommen. E-Mails mit mehreren Empfängerinnen beziehungsweise Empfängern sind hingegen erlaubt.

Blacklisting

Die Stadt weist E-Mails von Providern ab, aus deren Bereich große Mengen von SPAM-Mails verschickt werden. Diese Provider werden auf internationalen Listen, sogenannten "Black-Lists" veröffentlicht, nach denen sich die Stadt Wien richtet.

Wenn Ihre E-Mail aus diesem Grund abgelehnt wird, bekommen Sie eine automatische Antwort von der Firewall der Stadt Wien.

Bitte wenden Sie sich im Problemfall daher an Ihren Provider. Dieser kann beantragen, von der Liste gestrichen zu werden. Sobald er von der Liste gestrichen ist, können Ihre E-Mails wieder problemlos die gewünschte Adresse innerhalb der Stadt Wien erreichen.

Greylisting

Falls Sie auf eine E-Mail als Antwort eine Fehlermeldung "450 you are greylisted - try again later" erhalten, schicken Sie bitte die E-Mail selbst erneut ab und melden Sie das Problem Ihrem Provider.

Elektronische Zustellung

Die elektronische Zustellung behördlicher Dokumente erspart Ihnen den Weg auf das Postamt. Sie können RSa- oder RSb-Briefe, zum Beispiel Rechnungen, Lastschriften und Bescheide, rund um die Uhr auf einem Tablet, am Smartphone oder am PC empfangen.

Verantwortlich für diese Seite:
Magistratsdirektion - Geschäftsbereich Organisation und Sicherheit
Kontaktformular