Sexuelle Gesundheit

Seit 22. März 2021 braucht jede ambulante Patientin und jeder ambulante Patient einen negativen COVID-19-Test von einer offiziellen Teststelle (Apotheke, Teststraße). Antigen-Tests dürfen nicht älter als 48 Stunden und PCR-Tests nicht älter als 72 Stunden sein.

Required from 22 March 2021 every outpatient needs a negative COVID-19 test carried out by an official test centre (pharmacy, test street). Antigen tests must not be older than 48 hours, PCR tests not older than 72 hours.

Die für Sexdienstleiterinnen und Sexdienstleister gesetzlich vorgeschriebene Untersuchungsfrequenz auf das Freisein von Geschlechtskrankheiten ist alle 6 Wochen.

Die medizinischen Kontroll-Untersuchungen werden am Standort des ehemaligen STD-Ambulatorium, Schnirchgasse 14/1 im 3. Bezirk, im Auftrag des Gesundheitsdienstes (MA 15) durch die Klinik Landstraße, Abteilung für Dermatologie und Venerologie im "Zentrum für sexuelle Gesundheit" durchgeführt. Die Ausstellung der Kontrollkarte gemäß BGBl. 198/2015 sowie die Bestätigung der zyklischen Untersuchungen erfolgen durch das Amtsärztliche Referat für Sexuelle Gesundheit und Prostitution des Gesundheitsdienstes.

Zentrum für sexuelle Gesundheit (Klinik Landstraße)

Am Zentrum für sexuelle Gesundheit werden ausschließlich die gesetzlich vorgeschriebenen Untersuchungen für Sexdienstleisterinnen und Sexdienstleister durchgeführt. Im Rahmen der Eingangsuntersuchung vor Beginn der Tätigkeit wird eine Blutuntersuchung durchgeführt. Die Abstrichuntersuchung wird alle 6 Wochen, die Blutuntersuchung alle 12 Wochen wiederholt.

Medizinische Kontroll-Untersuchungen für Sexdienstleiterinnen und Sexdienstleister

  • Ärztliche Untersuchungen (inklusive Abnahme von Abstrichen und Blutabnahme)
  • Diagnostik und Behandlung ausgewählter sexuell übertragbarer Krankheiten
  • Information und Beratung über sexuell übertragbarer Krankheiten, Information über Beratungseinrichtungen

Kontakt

Patientinnen oder Patienten, die nicht der Berufsgruppe der Sexdienstleisterinnen und Sexdienstleister angehören, sollten bei Verdacht auf eine Geschlechtskrankheit möglichst bald eine niedergelassene Fachärztin oder einen niedergelassenen Facharzt aufsuchen. Ärztinnen und Ärzte in Wien können über den Praxisplan der Ärztekammer für Wien gefunden werden. Weitere Informationen bietet das Patientenservice der Ärztekammer Wien unter der Telefonnummer: 01 790 11 61, werktags von 7 bis 19 Uhr.

Amtsärztliches Referat für Sexuelle Gesundheit und Prostitution des Gesundheitsdienstes

  • Ausstellung des behördlichen Lichtbildausweises für Prostituierte nach der Verordnung zum Geschlechtskrankheitengesetz und dem AIDS-Gesetz.
  • Behördliche Bestätigung der gesetzlich vorgeschriebenen Untersuchungen
  • Beratung und Information über sexuell übertragbarer Krankheiten, Information über Beratungseinrichtungen

Kosten

  • Für die erstmalige Ausstellung beziehungsweise Neuausstellung bei Verlust des behördlichen Lichtbildausweises für Prostituierte wird eine Gebühr von 14,30 Euro eingehoben.
  • Für die Bestätigung der erfolgten Untersuchung wird eine Gebühr von 2,10 Euro eingehoben.

Kontakt

Sozialberatungsstelle für Sexuelle Gesundheit des Gesundheitsdienstes - Beratung und Betreuung für Menschen in der Prostitution

Aufgrund der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus ist der persönliche KundInnen-Kontakt nur nach Terminvereinbarung möglich. Bitte nehmen Sie dennoch, wenn möglich, die telefonische Beratung in Anspruch. Rufen Sie bitte unter +43 1 4000-87796 an oder senden Sie eine E-Mail an sozialberatung-prostitution@ma15.wien.gv.at und vereinbaren Sie einen Termin. Bitte beachten Sie die Abstands- und Maskenpflicht in öffentlichen Gebäuden.

Das Team der Sozialberatungsstelle bietet:

Psychosoziale Telefonberatung bei persönlichen Krisen (Gewalt, Schwangerschaftskonflikt, Trennung et cetera)

Telefonische Abklärungsgespräche bezüglich der beruflichen Situation als Sexarbeiterin oder Sexarbeiter

Unterstützung beim Verfassen von amtlichen sowie anderen Schreiben (Ausfüllhilfe bei Anträgen; Verfassen von Ratenvereinbarungen et cetera)

Vermittlung von externen Hilfs- und Unterstützungsangeboten

Achten Sie auf Ihre Gesundheit - die gegen die Verbreitung des Coronavirus empfohlenen Verhaltensmaßnahmen, zum Beispiel keine Hände zu schütteln oder bei sozialen Kontakten Distanz zu halten, lassen eigentlich keine persönliche Sexarbeit zu, wenn Sie gesund bleiben wollen. Sie können aber Ihre Dienstleistungen per Sex-Cam oder Telefon-Sex anbieten.

Information in English

Sozialarbeiterische Beratung und Betreuung für Personen, die sexuelle Dienstleistungen erbringen sowie epidemiologisch wichtiger Zielgruppen:

Angebotsleistungen im Überblick

Kontakt

  • Informationsfolder (Information in Deutsch, Bulgarisch, Chinesisch, Rumänisch, Slowakisch und Ungarisch): 779 KB PDF

AIDS-Hilfe Wien

Im Falle der Sorge hinsichtlich einer HIV-Infektion steht die AIDS-Hilfe Wien zur Verfügung, die kostenlose Beratung anbietet.

Weiterführende Informationen

  • Caritas&Du - Informationsbroschüren für Prostituierte (in Deutsch, Bosnisch - Kroatisch – Serbisch, Bulgarisch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Italienisch, , Polnisch, Russisch, Rumänisch, Slowakisch, Slowenisch, Spanisch, Thai, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch)
  • Geschlechtskrankheiten - Öffentliches Gesundheitsportal des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz
Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Gesundheitsdienst
Kontaktformular