Meiselmarkt

Der Meiselmarkt wurde 1905 als Provisorium errichtet, 1995 abgetragen und als neuer Meiselmarkt mit einer architektonischen Meisterleistung in einen ehemaligen Wasserspeicher hineingebaut.

Marktstände am Meiselmarkt

Der Meiselmarkt ist der einzige Markt Wiens, der sich zur Gänze in einem Gebäude befindet.

Der Meiselmarkt ist somit der einzige Markt in Wien, der in einer Halle abgehalten wird. Das Angebot reicht von Obst und Gemüse über Backwaren bis zu Fleisch und Fisch. Topqualität, erstklassige Beratung und ein familiäres Ambiente haben dem Markt zu seinem guten Ruf verholfen.


Umbauarbeiten 2012/2013

Über dem Meiselmarkt entstanden neue Wohnungen. Die Umbauarbeiten dauerten von Jänner bis November 2012.

Im Zuge der Bauarbeiten wurden in der Markthalle Adaptierungen vorgenommen. Durch eine neue Beleuchtung in der Markthalle sind eigene Beleuchtungskörper bei den Marktständen nicht mehr notwendig.

Seit August 2013 ist auch der Bauernmarkt wieder an seinem Stammplatz im Bereich Johnstraße/Ecke Meiselstraße.


Verantwortlich für diese Seite:
Marktservice & Lebensmittelsicherheit (Magistratsabteilung 59)
Kontaktformular