Ausbildungsschwerpunkt Modell-Modisterei - Höhere Lehranstalt

  • Bei diesem Schwerpunkt haben die Schülerinnen und Schüler eine hohe künstlerische Freiheit bei der Modell-Entwicklung.
  • Gestaltet werden klassische Kopfbedeckungen, experimentelle Hutmodelle, skulpturale Formen oder Körperschmuck.
  • Die Kreationen werden hauptsächlich von Hand gefertigt.
  • Eine Vielfalt an Materialen kommt zum Einsatz.
Schülerinnen entwerfen Hüte

Im Rahmen der Schwerpunktausbildung lernen die Schülerinnen und Schüler, anspruchsvolle Kopfbedeckungen und dreidimensionale Objekte nach eigenen Entwurfsideen und in freier Gestaltung mit unterschiedlichen Materialkombinationen sowie traditionellen und unkonventionellen Techniken herzustellen. Sie erwerben Kenntnisse über Schnitterstellung, Modell- und Formentwicklung sowie über Eigenschaften, Herstellungstechniken und Anwendungsbereiche für spezifische Materialien und Werkstoffe im Bereich der Modisterei.

Anforderungen

Begabung für freies künstlerisches Gestalten, kombiniert mit feinmotorischen Fähigkeiten und Geduld sowie Farbgefühl, dreidimensionales Vorstellungsvermögen und Sensibilität im Umgang mit unterschiedlichsten Materialien sollten besonders ausgeprägt sein.

Bildergalerie

Schülerin arbeitet an der Herstellung eines Huts
Schülerin arbeitet an der Herstellung eines Huts
Passformen für die Herstellung von Hüten
Schülerin präsentiert selbstgemachten Hut auf dem Laufsteg
Schülerinnen präsentieren Hüte auf dem Laufsteg
Skizze eines Hutes

Weiterführende Informationen

  • Zeugniserläuterung des NEC Österreich - Ausbildungsschwerpunkt Modell-Modisterei: 63 KB PDF
Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Bildung und Jugend
Kontaktformular