Anmeldung einer weiteren Betriebsstätte (Filiale) - Anzeige

Allgemeine Informationen

Die Eröffnung einer weiteren Betriebsstätte (Filiale) muss der zuständigen Behörde gemeldet werden.

Datenschutz

Informationen zum Datenschutz und zu Ihren Rechten als betroffene Person finden Sie unter: Datenschutzrechtliche Information

Voraussetzungen

Für bestimmte Gewerbe wird eventuell eine Kopie der Betriebsanlagengenehmigung oder der Nachweis für Abstellplätze für die weitere Betriebsstätte benötigt.

Fristen und Termine

Die Meldung muss spätestens an dem Tag, an dem mit der Ausübung des Gewerbes in der Filiale begonnen wird, bei der Gewerbebehörde vorliegen.

Mit der Ausübung des Gewerbes in der weiteren Betriebsstätte (Filiale) kann sofort begonnen werden, wenn keine Betriebsanlagengenehmigung benötigt wird.

Ausnahmen
Für folgende Gewerbe müssen Sie einen Bescheid durch die Behörde abwarten. Erst bei Vorliegen des rechtskräftigen Bescheides darf mit der Ausübung des Gewerbes in der weiteren Betriebsstätte (Filiale) begonnen werden:

  • Erzeugung und Handel von pyrotechnischen Artikeln sowie von Zündmitteln und sonstigen Sprengmitteln, die nicht dem Schieß- und Sprengmittelgesetz unterliegen
  • Rauchfangkehrer
  • Sprengungsunternehmen
  • Waffengewerbe (Büchsenmacher) und Waffenhandel

Zuständige Stelle

Für die meisten Gewerbe ist das Magistratische Bezirksamt für den Bezirk zuständig, in dem sich der Standort des Gewerbebetriebes oder der Filiale befindet.

Für folgende Gewerbe ist (unabhängig vom Standort) das Magistratische Bezirksamt für den 1. und 8. Bezirk zuständig:

  • Gästewagen-Gewerbe mit Omnibussen
  • Gästewagen-Gewerbe mit PKW
  • Mietwagengewerbe mit PKW
  • Taxi-Gewerbe

Für folgende Gewerbe ist die MA 63 zuständig:

  • Ausflugswagen-Gewerbe mit Omnibussen
  • Baumeister, Brunnenmeister
  • Beförderung von Gütern mit Kraftfahrzeugen im grenzüberschreitenden Verkehr (grenzüberschreitender Güterverkehr)
  • Elektrotechnik
  • Holzbau-Meister (Zimmermeister)
  • Mietwagen-Gewerbe mit Omnibussen
  • Pfandleiher
  • Pyrotechnikunternehmen
  • Rauchfangkehrer
  • Sicherheitsgewerbe (Berufsdetektive, Bewachungsgewerbe)
  • Sprengungsunternehmen
  • Stadtrundfahrten-Gewerbe mit Omnibussen
  • Versteigerung beweglicher Sachen
  • Waffengewerbe (Büchsenmacher) einschließlich Waffenhandel bei nichtmilitärischer Waffen bzw. Munition (Für militärische Waffen bzw. Munition ist das Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend zuständig)

Kontakt

Gewerberecht, Datenschutz und Personenstand (MA 63)
1., Wipplingerstraße 6-8, 1. Stock, Zimmer 138 (Erreichbar mit den Linien U1, U3, 1A, 2A und 3A)
Telefon: +43 1 4000-97117 oder -97118
Fax: +43 1 4000-99-97115
E-Mail: post@ma63.wien.gv.at

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8 bis 13 Uhr. Am Karfreitag, am 24.12. und am 31.12. von 8 bis 11.30 Uhr; an gesetzlichen Feiertagen geschlossen.

Erforderliche Unterlagen

Für die Anmeldung einer weiteren Betriebsstätte (Filiale) werden folgende Angaben benötigt:

Bei Verwendung des Online-Formulars:

  • GISA-Zahl des Gewerbes (zu finden am GISA-Auszug sowie auf gewerberechtlichen Bescheiden bzw. Verständigungen)
  • Sozialversicherungsnummer oder Firmenbuchnummer

Bei persönlicher oder schriftlicher Meldung:

  • Firmenname
  • Genaue Bezeichnung des Gewerbes
  • Adresse der weiteren Betriebsstätte (Filiale)

Wenn eine Betriebsanlagengenehmigung erforderlich ist: Kopie des Betriebsanlagen-Genehmigungsbescheides

Kosten und Zahlung

Keine

Formular

Die Anmeldung kann auch persönlich oder schriftlich bei der zuständigen Stelle erfolgen.

Zusätzliche Informationen

Eine Betriebsanlage muss vor Aufnahme der gewerblichen Tätigkeit genehmigt werden: Betriebsanlagengenehmigung.

Die Meldung einer weiteren Betriebsstätte ist nicht erforderlich für:

  • Messen
  • Lager
  • Ausfolgestellen

Homepage: Gewerberecht

Verantwortlich für diese Seite:
Gewerberecht, Datenschutz und Personenstand (Magistratsabteilung 63)
Kontaktformular