Vaterschaft nach Beurkundung der Geburt - Anerkennung

Allgemeine Informationen

Sind die Eltern nicht verheiratet, kann der leibliche Vater durch eine persönliche Erklärung die Vaterschaft anerkennen.

Ist die Mutter verheiratet, der Ehemann aber nicht Vater des Kindes, ist die Anerkennung der Vaterschaft notwendig.

Voraussetzung für die Anerkennung der Vaterschaft: Die Mutter muss den Anerkennenden als Vater des Kindes bezeichnen und das Kind muss, vertreten durch die zuständige Rechtsvertretung der Wiener Kinder- und Jugendhilfe, dem Anerkenntnis zustimmen. Es wird damit die Vermutung der Ehelichkeit durchbrochen und der Anerkennende wird statt des Ehemannes der Mutter in die Urkunde in der Rubrik "Vater" eingetragen. Nähere Auskünfte erteilt das zuständige Standesamt.

Datenschutz

Informationen zum Datenschutz und zu Ihren Rechten als betroffene Person finden Sie unter: Datenschutzrechtliche Information

Voraussetzungen

Die Anerkennung muss persönlich durch den volljährigen Anerkennenden abgegeben werden. Bei Minderjährigkeit des Anerkennenden ist ein Anruf beim Standesamt erforderlich.

Fristen und Termine

Die Anerkennung der Vaterschaft ist an keine Frist gebunden.

Zuständige Stelle

Wahlweise:

Standesamt Wien

Wiener Kinder- und Jugendhilfe, Dezernat 1 - Rechtsvertretung

Gerichte oder NotarInnen

Erforderliche Unterlagen

  • Amtlicher Lichtbildausweis
  • Persönliches Erscheinen des Vaters
  • Geburtsurkunde des Kindes
  • Geburtsurkunde des Vaters, gegebenenfalls in internationaler Ausfertigung oder mit beglaubigter Übersetzung in die deutsche Sprache durch gerichtlich beeidete DolmetscherInnen sowie - falls erforderlich - mit Beilage einer Apostille oder einer diplomatischen Beglaubigung
  • Gegebenenfalls Nachweis des Wohnsitzes im Ausland (Auskünfte darüber erteilt das zuständige Standesamt)
  • Nachweis der Staatsangehörigkeit des Vaters:
    • ÖsterreicherInnen: Staatsbürgerschaftsnachweis lautend auf den aktuellen Familiennamen
    • Nicht-ÖsterreicherInnen: Reisepass, Staatsangehörigkeitsausweis
  • Ist die Mutter verheiratet, der Ehemann jedoch nicht Vater des Kindes (und das Kind ÖsterreicherIn) setzen Sie sich bitte mit dem zuständigen Standesamt telefonisch in Verbindung.

Kosten und Zahlung

Für die Anerkennung der Vaterschaft fallen keine Kosten an. Für jede gewünschte Urkunde müssen 9,30 Euro bezahlt werden.

Rechnungen und Zahlungen
Ansprechpartnerin in Zahlungsfragen ist die MA 6 - Buchhaltungsabteilung 40.

Zusätzliche Informationen

Wenn das Kind nicht die österreichische Staatsbürgerschaft besitzt (Mutter: Nicht-Österreicherin), muss unbedingt vor Anerkennung der Vaterschaft mit dem zuständigen Standesamt telefonisch Kontakt aufgenommen werden.

Homepage: Standesamt Wien

Verantwortlich für diese Seite:
Gewerberecht, Datenschutz und Personenstand (Magistratsabteilung 63)
Kontaktformular