Einwendungen von NachbarInnen bei Vereinfachten Baubewilligungsverfahren

Allgemeine Informationen

Unter bestimmten Voraussetzungen können bei der Baupolizei (MA 37) Bauvorhaben im Rahmen des vereinfachten Baubewilligungsverfahrens gemäß § 70a der Bauordnung für Wien (BO) eingereicht werden. Gibt es zu so einem Projekt Einwendungen von Nachbarinnen oder Nachbarn, entscheidet die MA 64 mit Bescheid darüber.

Datenschutz

Informationen zum Datenschutz und zu Ihren Rechten als betroffene Person finden Sie unter: Datenschutzrechtliche Information

Voraussetzungen

Keine

Fristen und Termine

Einwendungen von Nachbarinnen oder Nachbarn zu einem im vereinfachten Baubewilligungsverfahren eingereichten Projekt müssen spätestens drei Monate nach dem Baubeginn schriftlich bei der Baupolizei eingebracht werden.

Zuständige Stelle

Rechtliche Bau-, Energie-, Eisenbahn- und Luftfahrtangelegenheiten (MA 64)
Gruppe Baurecht
8., Lerchenfelder Straße 4
Telefon: +43 1 4000-89919
Fax: +43 1 4000-99-89910
E-Mail: post@ma64.wien.gv.at

Parteienverkehrszeiten: Dienstag von 7.30 bis 12.30 Uhr und Donnerstag von 7.30 bis 15.30 Uhr
Amtsstunden: Montag bis Freitag 7.30 bis 15.30 Uhr
Am Karfreitag, am 24.12. und am 31.12. von 7.30 bis 12 Uhr; an gesetzlichen Feiertagen geschlossen.

Verfahrensablauf

Die Baupolizei übermittelt den Akt, zu dem es Einwendungen seitens der Nachbarinnen und Nachbarn gibt an die MA 64. Die MA 64 entscheidet darüber mit schriftlichem Bescheid. Nach erfolgter Zustellung des Bescheides wird der Akt der Baupolizei rückgemittelt.

Erforderliche Unterlagen

Die Einwendungen müssen schriftlich eingebracht werden. Weitere Unterlagen sind nicht erforderlich.

Kosten und Zahlung

Keine

Erledigungsdauer

Die Dauer des Verfahrens hängt von der jeweiligen individuellen Ausgangslage ab.

Zusätzliche Informationen

Rechtliche Grundlage: Bauordnung für Wien (BO)

Homepage: Rechtliche Bau-, Energie-, Eisenbahn- und Luftfahrtangelegenheiten

Verantwortlich für diese Seite:
Magistratsabteilung 64
Kontaktformular