Zu Fuß in Wien

Gehen bewegt. Den Fußverkehr attraktiver zu gestalten, ist aus ökologischen und sozialen Gründen erstrebenswert. Eine fußgängerInnen-freundliche Stadt ist für alle sicher und lebenswert.

Mobilitätsagentur Wien Gmbh

Paar in einer FußgängerInnen-Zone

Spazieren in Wien

Wienerinnen und Wiener geben ihre liebsten Spazierrouten preis. Aktuell sind es fast 30 Routen - 17 führen durch die Stadt, neun ins Grüne und eine gibt es speziell für Familien mit Kinderwagen. mehr

Straßenbelag, im Hintergrund unscharf gehaltene Zu-Fuß-Gehende

Flaniermeilen in Wien

Zur Förderung des Fußverkehrs sollen zusammenhängende, bezirksübergreifende Verbindungen, die die Qualität des Zu-Fuß-Gehens steigern, geschaffen werden. mehr

VCÖ-Geschäftsführer Willi Nowak, Umweltminister Andrä Rupprechter, bmvit-Generalsekretär Herbert Kasser und ÖBB-Postbus Geschäftsführerin Silvia Kaupa-Götzl überreichen den VCÖ-Mobilitätspreis an Kathrin Ivancsits und Petra Jens (Mitte) von der Mobilitätsagentur

Kampagne zum Fußverkehr ausgezeichnet

Im Jahr 2015 setzte die Mobilitätsagentur Wien die erste umfassende Kampagne zum Fußverkehr einer Großstadt um. Dies wurde nun mit dem VCÖ-Mobilitätspreis in der Kategorie "Gehen, Radfahren und Straßenraumgestaltung in Städten" gewürdigt. mehr

Darstellung des toten Winkels zwischen einem Lastkraftwagen, RadfahrerInnen und einem Fußgänger

Verkehrssicherheitsaktion "Achtung, toter Winkel!"!

Die besondere Gefahr des toten Winkels ist vielen Radfahrenden, Zu-Fuß-Gehenden und Lkw-Lenkenden nicht bewusst. Eine Verkehrssicherheitsaktion möchte das Bewusstsein für alle VerkehrsteilnehmerInnen schärfen. mehr

Luftaufnahme des Wiener Schwedenplatzes

Siegerprojekt für "Schwedenplatz Neu"

Mehr Grün, mehr Übersicht, mehr Platz: Großzügige Rasenflächen mit freier Bestuhlung und Ginko-Bäumen sowie attraktive Aufenthalts- und Rückzugsräume werden geschaffen. mehr

Visualisierung des neugestalteten Stephansplatzes von der Vogelperspektive

Stephansplatz wird neu gestaltet

Bis November 2017 wird der Stephansplatz generalsaniert. Das Herzstück Wiens bekommt unter anderem neue Bodenplatten, Sitzgelegenheiten und eine bessere Beleuchtung. mehr

U-Bahn-Netzplan mit eingezeichneten Gehminuten zwischen den einzelnen Stationen

Von Station zu Station. Das geht!

In der Regel wird die Länge der Fußwege zwischen U-Bahn-Stationen überschätzt. Ein neuer U-Bahn-Netzplan gibt die Gehminuten zwischen den Stationen an. mehr

Junges Pärchen am Brunnenmarkt

Aktive Mobilität schützt das Klima

Wien hat seine Ziele zum Klimaschutz in der Smart City Strategie sehr konkret formuliert: Reduktion der Emissionen, unter anderem durch Förderung der aktiven Mobilität und Reduktion des motorisierten Individualverkehrs. mehr

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Mobilitätsagentur
Kontaktformular