Weißglas und Buntglas - Mülltrennung

Glashubbehälter

Die Altglassammlung wird seit 1977 durchgeführt. Das gesamte Stadtgebiet ist seit 1990 mit diesem Sammelsystem ausgestattet.

Lärm schadet zwar nicht der Sammlung, aber Ihrer Umgebung. Lärmbelästigung ist weitgehend vermeidbar, wenn Altglas nur zwischen 6 und 22 Uhr in die Behälter eingeworfen wird.


Sammlung

Die Sammlung von Weiß- und Buntglas erfolgt vor allem auf über 2.500 öffentlichen Standorten und bei den Mistplätzen. Bei großen Wohnhausanlagen erfolgt die Sammlung teils auch auf den Liegenschaften. In Wien stehen insgesamt über 6.700 Altglasbehälter zur Sammlung zur Verfügung.

Die Altglassammlung erfolgt auf öffentlichem Gut, zum Großteil bereits mit lärmgedämmten Hubbehältern. Diese bestehen aus zwei voneinander getrennten Kammern für Weiß- und Buntglas. Sie steigern die Qualität der Sammelware. Erlauben die Platzverhältnisse, etwa aufgrund von Oberleitungen, keine Entleerung der Hubbehälter mittels Kran, werden Schüttbehälter eingesetzt.


Zeichen für Weißglas: grauer Kreis mit Aufschrift, Abfallpiktogramm, Hinweis zum Misttelefon, Icon der MA 48 und Mistmonster

Für den Weißglas-Behälter geeignet

  • Ungefärbte Einwegflaschen, ungefärbte Konservengläser
  • Ungefärbte Kondensmilch- und Limonadenflaschen
  • Ungefärbte Wein- und Spirituosenflaschen
  • Ungefärbte Glasflakons

Für den Weißglas-Behälter nicht geeignet

Buntglas: (auch leicht) eingefärbte Verpackungsgläser, beispielsweise in hellgrün oder hellblau


Zeichen für Buntglas: grüner Kreis mit Aufschrift, Abfallpiktogramm, Hinweis zum Misttelefon, Icon der MA 48, und Mistmonster

Für den Buntglas-Behälter geeignet

  • Gefärbte Einwegflaschen
  • Gefärbte Konservengläser
  • Gefärbte Wein-, Spirituosen- und Limonadenflaschen
  • Auch leicht eingefärbtes Glas ist Buntglas.

Für den Buntglas-Behälter nicht geeignet

Weißglas: ungefärbtes Glas


Für beide Altglas-Behälter nicht geeignet

  • Restmüll: Geschirr, Vasen, Glasteller, Steingutflaschen, Porzellan, Keramik, Trinkgläser, Glühbirnen, Halogenlampen und -spots, Korken
  • Fenster-, Flach-, Drahtglas, Spiegel, Aquarienglas müssen auf dem Mistplatz entsorgt werden.
  • Glasgebinde mit giftigem Inhalt wie Lacken und Lösungsmitteln gehören in die Problemstoffsammlung.
  • Plastikflaschen, Schraubverschlüsse, Kapseln, Bleistreifen und alle anderen Altstoffe gehören in die Altstoffsammlung.

Standorte von Behältern für Altstoffe im Stadtplan

Im Stadtplan zeigt der Karteninhalt "Saubere Stadt" die Standorte von Behältern zur Sammlung von Altstoffen an: Altstoffsammestellen, Hundesackerlspender & Co. im Stadtplan

Verwertung

Das Altglas wird in Glasfabriken zur Produktion von neuen Flaschen eingesetzt. Dadurch werden wertvolle Rohstoffe eingespart. Zur Wiederverwertung eignet sich aufgrund seiner Materialeigenschaften nur Verpackungsglas, keinesfalls aber Spiegel, Draht-, Fensterglas oder Glühbirnen. Dies hängt mit dem unterschiedlichen Schmelzverhalten zusammen.

  • In Österreich werden durch das Altglas-Recycling jährlich über 250.000 Tonnen an Primärrohstoffen (Quarzsand, Kalkstein, Dolomit und Soda) eingespart.
  • In Wien werden jährlich um die 27.000 Tonnen an Altglas gesammelt.

Flugblatt herunterladen

Das Flugblatt "Getrennte Sammlung und Wiener Mistplätze" steht in mehreren Sprachen zum Download zur Verfügung:

Getrennte Sammlung und Wiener Mistplätze - Folder und Flugblätter

Verantwortlich für diese Seite:
Webredaktion (Magistratsabteilung 48)
Kontaktformular