Sammlung von Plastikflaschen im Behälter

Behälter zur Sammlung von Plastikflaschen mit einem Fassungsvermögen von 770 Litern

Die Sammlung und Verwertung von Kunststoffen hat in Wien bereits eine lange Tradition. So begann die Sammlung von Leichtverpackungen nach erfolgreichen Pilotversuchen bereits 1989.


Sammlung

Zeichen für Plastikflaschen-Sammlung: Kreis mit Aufschrift, Flaschenpiktogramm, Nummer des Misttelefons und Icon der MA 48

Die Sammlung von Plastikflaschen erfolgt vor allem auf über 1.900 öffentlichen Standorten und bei den Mistplätzen. Bei großen Wohnhausanlagen erfolgt die Sammlung teils auch auf den Liegenschaften. In Wien stehen insgesamt über 12.600 Plastikflaschenbehälter zur Sammlung zur Verfügung. Die Leitfarbe für die Sammlung ist gelb.

Mit dem Gelben Sack können Einfamilien-Haushalte Plastikflaschen bequem zu Hause sammeln. Die Sammlung wird in Teilen der folgenden Bezirke durchgeführt: 10. bis 14., 16. bis 19. sowie 21. bis 23.

Für den Plastikflaschen-Behälter geeignet

  • Plastikflaschen für Getränke (PET-Flaschen), vollständig entleert
  • Plastikflaschen für Wasch- und Putzmittel, beispielsweise Haushaltsreiniger, Spülmittel, Waschmittel, Weichspüler
  • Plastikflaschen für Körperpflegemittel, beispielsweise Shampoo, Duschgel
  • Plastikflaschen für Lebensmittel, beispielsweise für Essig, Speiseöl, Milchprodukte
  • Andere Plastikflaschen, beispielsweise für Kühlmittel, destilliertes Wasser, jedoch kein Motoröl
  • Milch- und Getränkeverbundverpackungen gehören in die Plastikflaschensammlung (Pilotversuch).

Nicht geeignet für den Plastikflaschen-Behälter

  • In den Restmüll werden entsorgt:
    • Verpackungschips und Keramik
    • Kunststoffbecher, kleine Folien, Plastiksackerln, Obst- und Gemüsekörbchen
    • PVC-Produkte, Blisterverpackungen, Kunststoffverschlüsse
    • Stark verschmutzte Verpackungen
    • Nichtverpackungskunststoffe, Klebebänder
    • Gebrauchsgegenstände aus Plastik
  • Auf den Mistplatz gehören:
    • Große Verpackungen, Kanister und große Folien
    • Styroporteile, Schaumstoff
    • Holz, Textilien, sperrige Metallteile
  • Motorölflaschen und Kunststoffe aus dem medizinischen Bereich (zum Beispiel Infusionszubehör) sind bei der Problemstoffsammlung abzugeben.
  • Alle anderen Altstoffe sind bei der Altstoffsammlung zu entsorgen.
  • Mehrwegplastikflaschen, Getränkekisten und Kunststoffpaletten können im Handel zurückgegeben werden.

Tipp: Der Knick-Trick - einfach die Flaschenmitte flachdrücken und den Boden umknicken. Dadurch wird wertvoller Platz im Sammelbehälter eingespart. Oder noch besser: durch die Verwendung von Mehrweg- statt Einwegflaschen wird Abfall vermieden und die Umwelt geschont.

Standorte von Behältern für Altstoffe im Stadtplan

Im Stadtplan zeigt der Karteninhalt "Saubere Stadt" die Standorte von Behältern zur Sammlung von Altstoffen an: Altstoffsammelstellen, Hundesackerlspender & Co. im Stadtplan

Verwertung der Plastikflaschen

Durch den Einsatz neuer technischer Verfahren ist es trotz der hohen hygienischen Anforderungen möglich, aus recycelten Materialien Produkte für den Lebensmittelbereich herzustellen. So können aus alten Getränkeflaschen neue produziert werden. Weitere Recyclingprodukte sind Fasern für den Textilbereich oder zur Wärmedämmung und Kunststoffgebinde für die verschiedensten Anwendungen.

In Wien werden jährlich über 5.000 Tonnen Plastikflaschen gesammelt. Diese werden Verwertungsbetrieben übergeben. Für die Produktion von einer Tonne PET-Flaschen werden 1,9 Tonnen Erdöl benötigt. Durch die Verwertung von PET-Flaschen werden in Wien jährlich fast 10.000 Tonnen an Erdöl eingespart.

Flugblatt herunterladen

Das Flugblatt "Getrennte Sammlung und Wiener Mistplätze" steht in mehreren Sprachen zur Verfügung:

Verantwortlich für diese Seite:
Webredaktion (Magistratsabteilung 48)
Kontaktformular