Wiener Programm für Frauengesundheit

1998 beschloss der Wiener Gemeinderat die Gründung des Wiener Programms für Frauengesundheit. Dadurch setzte die Stadt Wien einen ersten Schritt in Richtung einer frauengerechteren Gesundheitsversorgung und -information.

Ausschnitt des Covers einer Symposiumseinladung - auf rotem Hintergrund sind weiße Kreise und Linien mit Symbolen: DNA-Strang, Herz, Mutter mit Kind, Gebärmutter, weinendes Gesicht

Symposium zum Thema Schwangerschaft

Bei der Hybrid-Veranstaltung am 10. November stehen gesellschaftlich oft tabuisierte Themen wie Frühabort oder gescheiterte IVF-Versuche im Fokus. Auch die Rolle von Selbstbestimmung und Empowerment in dieser Lebensphase werden diskutiert. mehr

Ausschnitt des Covers einer Konferenzeinladung - auf rotem Hintergrund sind weiße Kreise und Linien mit Symbolen: Laptop, Herz, Lupe, Apfel

Hybridkonferenz zu Frauengesundheit und Digitalisierung

Die interdisziplinäre Konferenz "#frauengesundheit 4.0: Chancen, Herausforderungen und Risiken" am 30. September gibt Einblicke in die Digitalisierung von heute und ihren Einfluss auf Frauengesundheit von morgen. mehr

Ein Ausschnitt aus dem Cover einer Publikation zum Thema künstliche Befruchtung zeigt eine Injektion eines Spermiums in eine Eizelle.

Seelische Gesundheit bei künstlicher Befruchtung

Wenn sich Paare für eine künstliche Befruchtung entschieden haben, steht das Hoffen auf eine rasch einsetzende Schwangerschaft im Zentrum. Über die psychische Belastung wird kaum gesprochen. mehr

Linien eines Labyrinths auf hellem Hintergrund

Meine Entscheidung: Schwangerschaftsabbruch in Wien

Eine ungewollte Schwangerschaft medizinisch sicher und straffrei unterbrechen zu können, ist ein wichtiger Beitrag zur Frauengesundheit. Ein neuer Folder informiert. mehr

Bunte Regenschirme am Himmel und Text "Wir haben Lust drauf - aber sicher!"

Sexuelle Bildung: Broschüre zu Verhütung und weiblicher Intimzone

Das Wiener Programm für Frauengesundheit holt Vulva & Co. aus der Tabuzone und informiert über aktuelle Verhütungsmethoden. mehr

Mehrere Mund-Nasen-Schutz-Masken auf einem Wäscheständer, 2 Hände hängen eine Maske auf.

Frauengesundheit in der Corona-Krise

Der neue Sammelband des Wiener Programms für Frauengesundheit zeigt ausgehend von einem umfassenden Gesundheitsbegriff die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Gesundheit von Frauen auf. mehr

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Strategische Gesundheitsversorgung
Kontaktformular