Wiener Programm für Frauengesundheit

1998 beschloss der Wiener Gemeinderat die Gründung des Wiener Programms für Frauengesundheit. Dadurch setzte die Stadt Wien einen ersten Schritt in Richtung einer frauengerechteren Gesundheitsversorgung und -information.

Eine verzweifelte Frau legt ihr Gesicht in beide Hände.

Frauengesundheit in der Corona-Krise

Die Corona-Krise trifft Frauen und Männer unterschiedlich und verstärkt Ungleichheiten. Wie sich die Corona-Krise auf Frauen sowie ihre Gesundheit auswirken kann, untersucht ein Artikel des Wiener Programms für Frauengesundheit. mehr

Mädchen blickt in die Kamera

E-Learning zu weiblicher Genitalverstümmelung

Wissen rund um das Thema weibliche Genitalverstümmelung (FGM) vermittelt ein neues Online-Lernprogramm. Zielgruppe sind Personen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten. mehr

Ausschnitt aus dem Cover einer Publikation mit Symbolen für "weiblich"

Gewichtsdiskriminierung und Gesundheit - Publikation

Der Literatur-Überblick (Literatur-Review) setzt sich mit dem Thema Stigmatisierung und Diskriminierung von hochgewichtigen/adipösen Frauen im Gesundheitsbereich auseinander. mehr

Eine schwangere Frau blättert durch ein Buch

Zigaretten- und Alkoholverzicht

Ein Gesprächsleitfaden soll das Gesundheitspersonal beim Beratungsgespräch von schwangeren Frauen unterstützen. mehr

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Strategische Gesundheitsversorgung
Kontaktformular