Mandoline - Unterrichtsangebot der Musikschule Wien

Musikschülerinnen mit Mandolinen

Die Mandoline ist ein vielseitiges Instrument. Mandolinenspielerinnen und -spieler können aus einer großen Zahl an Musikstücken aus vielen Jahrhunderten und in verschiedensten Stilen auswählen. Berühmte Komponisten wie Vivaldi und Händel schrieben bereits in der Barockzeit für dieses Saiteninstrument mit dem charakteristischen bauchigen Korpus, in der Klassik sogar Mozart und Beethoven.

Neben weiteren Vertretern der "ernsten" Musik wie Mahler, Schönberg und Strawinsky gab es auch andere Genres, in denen die Mandoline gerne eingesetzt wurde, so etwa in der Operette bei Franz Lehár oder - auf der anderen Seite des Atlantiks - in der sogenannten Bluegrass-Musik, eine der wichtigsten US-amerikanischen Country-Musikrichtungen.


Details zum Unterricht

Mandolinenunterricht wird in der Musikschule Ottakring in unterschiedlichen Formen angeboten (Einzel- oder Gruppenunterricht) und durch Ensemblespiel (im Mandolinenensemble oder anderen gemischten Besetzungen) und weitere Ergänzungsfächer (etwa Musikkunde und Komposition) bereichert.

Selbstverständlich gibt es auch attraktive Auftrittsmöglichkeiten, um die Lernerfolge zu präsentieren.

Kontakt

Verantwortlich für diese Seite:
Musikschule Wien (Magistratsabteilung 13)
Kontaktformular