Komposition für Kinder und Jugendliche - Unterrichtsangebot der Musikschule Wien

Viele Menschen sind verwundert, wenn ein Kind von 10 oder 12 Jahren sagt, dass es schon eigene Stücke komponiert. Tatsächlich beginnen manche noch früher, ihre musikalischen Gedanken und Inspirationen auf Papier zu bringen oder auf ihrem Instrument diese zu freien Improvisationen zu nutzen. Diese Kreativität zu fördern und zu unterstützen ist vorrangiges Ziel des Unterrichtes im Fach Komposition.

Einstiegsalter

Der richtige Zeitpunkt, mit dem Kompositionsunterricht zu beginnen, ist, wenn ein Kind den Wunsch äußert, seine musikalischen Ideen aufzuschreiben, weiterzuentwickeln oder zu verfeinern. Kenntnisse auf einem Musikinstrument sind von Vorteil. Es können jedoch auch Schülerinnen oder Schüler aufgenommen werden, die musikalische oder kompositorische Fähigkeiten haben und kein Instrument spielen.

Inhalt

Der Unterricht ist praxisnahe und individuell auf die Bedürfnisse und Interessen der Schülerinnen und Schüler abgestimmt.

Primäres Ziel ist es, auf die musikalischen Ideen der Schülerinnen und Schüler einzugehen und ihnen zu helfen, musikalische Themen weiterzuentwickeln. Neue Inspirationen werden zum Beispiel durch Improvisieren oder musikalische "Frage- und Antwortspiele" geweckt. Dadurch wird auch das Verständnis von musikalischen Formen und Strukturen geschult und gefördert. Werke verschiedener Epochen werden analysiert und dienen als Inspirationsquelle für das eigene kompositorische Schaffen.

Besonderer Wert wird darauf gelegt, die Barriere zwischen Idee/Improvisation und Notation (wie schreibe ich meine Ideen so auf, dass sie von Interpreten so wiedergegeben werden, wie ich es mir vorstelle) bestmöglich zu überwinden. Ziel des Unterrichts ist, die jungen Komponistinnen und Komponisten zu unterstützen, einen möglichst schnellen und genauen Weg zu finden, ihre Gedanken in Form von Noten zu fassen. (Neben der "traditionellen" Fünf-Linien-Notation wird auch Einblick in alternative Notationsformen gegeben.) Mit Hilfe spezieller Übungen werden auch das Rhythmusgefühl und Gehör geschult, was das Notieren sehr erleichtert.

Vertiefend gibt es Unterricht in klassischem Kontrapunkt und Harmonielehre sowie in Formenlehre. Hier wird der Inhalt speziell auf die Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler abgestimmt und bei Bedarf und Möglichkeit auch als Gruppenunterricht angeboten. Ziel ist es, verschiedenste Kompositionsformen und -stile kennenzulernen, sie in Stilkopien zu verinnerlichen und später in eigenen Kompositionen weiterzuentwickeln.

Unterrichtsform

Der Unterricht findet wöchentlich als Einzelunterricht statt. Neben dem wöchentlichen Unterricht ist es empfehlenswert, wenn die Schülerinnen und Schüler daheim das Gelernte vertiefen beziehungsweise an den Kompositionen weiterarbeiten.

Kontakt

Das Fach Komposition wird an folgenden Musikschulen angeboten:

Verantwortlich für diese Seite:
Musikschule Wien (Magistratsabteilung 13)
Kontaktformular