Wasserturm Favoriten

Auf der Kuppe des Wienerberges in Favoriten steht der Wasserturm. Er ist eines der markantesten Bauwerke im Stil des industriellen Historismus.

Wasserturm Ostansicht

Der Wasserturm wurde 1898/99 errichtet und versorgte die hoch gelegenen Gebiete des 10. und 12. Bezirks mit Trinkwasser. Diese Aufgabe übernahm wenige Jahre später die II. Wiener Hochquellenleitung, die 1910 in Betrieb genommen wurde. Ab dieser Zeit war der Turm nur fallweise in Betrieb, etwa wenn die II. Hochquellenleitung für Instandhaltungsarbeiten trockengelegt werden musste. Ab 1956 wurde der Wasserturm nicht mehr für die Wasserversorgung genützt.

Führungen

Führungen finden im Rahmen von Ausstellungseröffnungen und Terminen der Wasserschule statt. Darüber hinaus können derzeit keine Führungen angeboten werden.

Für Ausstellungen mieten

Die Räumlichkeiten des Wasserturms Favoriten können in beschränktem Ausmaß für musikalische Darbietungen und Ausstellungen beziehungsweise für Schmalfilm-, Stehbilder- und Videovorführungen gemietet werden. Voraussetzung ist, dass die Aktivität einen inhaltlichen Bezug zum Thema Wasser hat.

Details

  • Zeitraum: Mai bis Oktober
  • Zulassung für 150 Personen und 2 Rollstuhlfahrerinnen beziehungsweise Rollstuhlfahrer
  • Nutzungsbedingungen und Kosten: 210 KB PDF
  • Vormerkblatt für Ausstellerinnen und Aussteller: 290 KB PDF - Für den Wasserturm können derzeit keine Vormerkungen mehr angenommen werden.

Die Kosten entfallen, wenn die Veranstaltung zum Thema "Wasser" gestaltet wird und sich das Thema in der Einladung und Ausstellung widerspiegelt.

Pro Ausstellung beziehungsweise Veranstaltung stellt Wiener Wasser (MA 31) an einem Tag beziehungsweise Abend das Personal kostenlos zur Verfügung. Bei mehrtägigen Veranstaltungen oder Ausstellungen sowie kommerziellen Veranstaltungen werden Personalkosten und/oder Pauschalkosten verrechnet, auch wenn die Veranstaltung rund um das Thema "Wasser" gestaltet wird.

Kontakt

Technische Daten

Der Wasserturm hat eine Gesamthöhe von 67 Metern (inklusive Wetterstange). Der Stahlblechbehälter im Inneren des Turmes kann rund 1.000 Kubikmeter Wasser speichern und ruht auf einem Mauerzylinder in 25 Metern Höhe. Der Aufstieg im Inneren des Wasserturmes führt entlang der Mauer über eine 203 Meter lange spiralförmig angelegte Rampe. Auf der Höhe der Laterne, 48 Meter über dem Gelände, befindet sich auf der Gebäudeaußenseite ein Rundgang mit einen Meter Breite. Von dort aus können Besucherinnen und Besucher einen eindrucksvollen Blick über ganz Wien genießen.

Sanierung

In den Jahren 1988 bis 1990 wurde der Wasserturm von den Wiener Wasserwerken generalsaniert. Besonders aufwändig gestaltete sich die Rekonstruktion der Dachornamente. Sie wurden aus glasierten Ziegeln in fünf verschiedenen Farben wieder hergestellt. Heute bietet der Wasserturm einen würdigen Rahmen für Ausstellungen und andere kulturelle Veranstaltungen.

Bildergalerie

Wendeltreppe im Wasserturm
Wasserlauf im Wasserturm

Wasserbecken im Wasserturm
Detailaufnahme aus dem Wasserturm

Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Wasser (Magistratsabteilung 31)
Kontaktformular