Zoo Hirschstetten

Die Blumengärten Hirschstetten haben während des Lockdowns weiterhin geöffnet.

Bitte beachten Sie die tagesaktuelle COVID-19-Maßnahmen-Verordnung der Bundesregierung, wie etwa die 2-Meter-Abstandsregelung.

Am Freigelände der Gartenanlage gibt es keine Maskenpflicht, das Tragen einer Maske wird jedoch empfohlen.

Aufgrund der aktuellen COVID-19-Bestimmungen bleiben das Palmenhaus, das Vogelhaus und das Bauernhaus vorübergehend geschlossen.

Kauz in Bruthöhle

Moderne Zoos leisten einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung von Arten sowie zur Wiederansiedlung von Tieren in ihrem natürlichen Lebensraum. Im Zoo Hirschstetten wird deshalb besonderes Augenmerk auf die Arterhaltung und den Schutz gefährdeter Tierarten gelegt.

Mehr als 50 verschiedene exotische und heimische Tierarten, wie etwa die Europäische Sumpfschildkröte oder der Habichtskauz, können in großzügigen Anlagen, Freigehegen und einem Palmenhaus mit 3 Klimazonen beobachtet werden.

Umweltbildungsprogramm

Als Teil des Umweltbildungsprogrammes der Wiener Stadtgärten ist es dem Zoo Hirschstetten ein besonderes Anliegen, das Bewusstsein der Öffentlichkeit in Bezug auf den Erhalt und die Wichtigkeit der biologischen Artenvielfalt und die Vermittlung biologischer und ökologischer Zusammenhänge zu schärfen.

Das Ziel: Junge Menschen und Erwachsene sollen sich mit Fragen des Tier- und Artenschutzes auseinandersetzen, ökologische Zusammenhänge erkennen und sich aktiv für den Naturschutz einsetzen.

Angebote im Zoo Hirschstetten

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Wiener Stadtgärten
Kontaktformular