Begehbares Bienenhaus in den Blumengärten Hirschstetten

Das begehbare Bienenhaus mit dazugehöriger Bienenwiese wurde 2003 eröffnet und wird seither laufend erweitert.

Behgehbares Bienenhaus

Ein Bienenlehrpfad entlang des Zauns beim begehbaren Bienenhaus vermittelt den Besucherinnen und Besuchern Einblicke in die Welt der Bienen. Im Bienenhaus selbst gibt es 2 Glas-Schaukästen, durch die die Tiere gefahrlos und ganz aus der Nähe bei ihrer Arbeit beobachtet werden können. Mit etwas Glück zeigt sich sogar die Bienenkönigin. Diese ist größer als die Arbeitsbienen und durch einen farbigen Punkt am Rücken zu erkennen.

Wildblumenwiesen

Seit vielen Jahren werden in den Blumengärten Hirschstetten Honigbienen, Wildbienen und Hummeln gezielt gefördert. Ein besonderes Bienenparadies ist die Blumenwiese direkt neben dem Bienenhaus. Für diese wurde eine Wildblumenmischung in Zusammenarbeit mit Bienenzüchterinnen und Bienenzüchtern zusammengestellt. Ausgewählt wurden die rund 30 mehrjährigen Blumenarten, wie zum Beispiel der Duftsteinrich, Borretsch, Gartenkornblume, Goldlack, Lavendel oder Ziertabak nach Nektargehalt, Duft und Farbe. Diese Blumenauswahl ist von Frühling bis Herbst eine optimale Futterquelle.

In den letzten Jahren wurden in der Anlage noch weitere Flächen in Wildblumenwiesen umgestaltet wie etwa im Obstgarten, beim Bauernhof sowie im Bereich des Südeinganges.

Bienenstöcke auf Wiese Begehbares Bienenhaus
Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Wiener Stadtgärten
Kontaktformular