Kurzparkzonen und Parkgebühren

  • Kurzparkzonen: In 18 Wiener Bezirken gibt es flächendeckende Kurzparkzonen. In diesen Zonen müssen Sie zu den festgelegten Zeiten für das Parken bezahlen.
  • Bezahlen: Sie können die Parkgebühr in Form eines Parkscheines (auch mobil mit HANDY Parken) bezahlen.
  • Parkpickerl und Parkchip: Bewohnerinnen und Bewohner können im Wohnbezirk ein Parkpickerl beantragen, Betriebe können um einen Parkchip ansuchen.
  • Parkdauer: In den Bezirken 1 bis 9 und 20 ist die längste Parkdauer 2 Stunden, in den Bezirken 10 bis 12 und 14 bis 18 sind es 3 Stunden.
    • Mit Parkpickerl beziehungsweise Parkchip können Sie in Ihrem Bezirk in der flächendeckenden Kurzparkzone parken, solange Sie wollen.
  • Geschäftsstraßen: Zu den festgelegten Zeiten dürfen Sie mit Parkschein (auch mobil mit HANDY Parken) beziehungsweise Parkpickerl oder Parkchip längstens 1,5 Stunden parken. Mit Parkpickerl und Parkchip müssen Sie eine Parkuhr stellen.

Kurzparkzonen und Geschäftsstraßen nach Bezirk

Kurzparkzonen und Regelungen für Geschäftsstraßen in der Bezirksübersicht sowie in der Stadtplan-Ansicht:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 10
  11. 11
  12. 12
  13. 14
  14. 15
  15. 16
  16. 17
  17. 18
  18. 20

Parkgebühren bezahlen

Berechtigungszone und Geltungsbereich

Geltungsbereich: Wo gelten Parkpickerl und Parkchip?

Der Geltungsbereich ist nicht immer auf den eigenen Bezirk beschränkt, sondern kann einige Straßenzüge in einen oder mehrere Nachbarbezirke hineinreichen, es gibt also Überlappungszonen.

Zum Beispiel gelten das Parkpickerl beziehungsweise der Parkchip für den 16. Bezirk auch in genau definierten Bezirksteilen im 14., 15. und 17. Bezirk.

Berechtigungszone: Wer bekommt ein Parkpickerl oder einen Parkchip?

Bewohnerinnen und Bewohner sowie Betriebe, die innerhalb der Berechtigungszone ihren Wohnsitz beziehungsweise Betriebssitz haben, können ein Parkpickerl oder einen Parkchip bekommen. Für sie gilt dann die längstmögliche Parkdauer für die im Geltungsbereich definierten Gebiete nicht mehr.

In den Geschäftsstraßen dürfen Sie auch mit Parkpickerl oder Parkchip nur längstens 1,5 Stunden parken.

AnwohnerInnen-Parkplätze

An ausgewählten Standorten im 1., 2., 3., 4., 6., 7., 8., 9. und 12. Bezirk gibt es Parkplätze, die für Anwohnerinnen und Anwohner reserviert sind.

AnwohnerInnen-Parkplätze - Kennzeichnung, Berechtigte, Standorte

Elektro-Ladezonen in Kurzparkzonen

In Elektro-Ladezonen gilt von 8 bis 22 Uhr ein Halte- und Parkverbot. Von diesem Verbot ausgenommen sind Elektro-Fahrzeuge, die gerade aufgeladen werden. Während des Aufladevorganges muss keine Parkgebühr bezahlt werden.

Bitte verlassen Sie unmittelbar nach Beendigung des Aufladevorganges die Elektro-Tankstelle, da sonst sowohl das Halte- und Parkverbot als auch die Kurzparkzone gelten.

Verantwortlich für diese Seite:
Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten (Magistratsabteilung 46)
Kontaktformular