SK Rapid im 48er-Tandler: Ein sehenswerter Volltreffer

Video: Ein sehenswerter Volltreffer

Wenn drei Grün-Weiße dafür sorgen, dass sich jemand wirklich freut, weil er etwa Violettes bekommt, dann kann das nur am 48er-Tandler liegen. So geschehen und zu sehen in der neuen Info-Offensive anlässlich des zweijährigen Geburtstags des hippen Secondhandmarktes der MA 48 in Wien Margareten.

Plakat der Info-Offensive "Second: Immer ein Volltreffer"

Steffen Hofmann, Christopher Dibon und Mario Sonnleitner beweisen neben ihrem sozialen und ökologischen Engagement auch schauspielerisches Talent. Im Spot möchte ein Bub unbedingt einen Teddybären mit violetter Schleife haben. Was für die Grün-Weißen anfangs ein Ding der Unmöglichkeit ist, wird am Ende geschickt aufgelöst. Ein sehenswerter Volltreffer!

Der Spot läuft ab 20. August 2017 in den Kinos und ist auch auf den Social-Media Kanälen der 48er zu sehen. Er vermittelt das, was den 48er-Tandler ausmacht - an andere denken und mit alten, schönen Sachen helfen.

Christoph Peschek, Geschäftsführer Wirtschaft der SK Rapid GmbH: "Ich freue mich wirklich, dass wir als Klub mit drei unserer populärsten Spieler mithelfen können, die tolle Einrichtung 48er-Tandler noch mehr ins Bewusstsein der Wiener Bevölkerung zu rücken. Der Spot ist überaus gelungen und höchst sympathisch. Für diese Institution, die zur Müllvermeidung entscheidend beiträgt und zudem zahlreiche karitative Einrichtungen unterstützt, helfen wir gerne im Rahmen unserer Möglichkeiten, ähnlich wie wir uns auch mit vielfältigen anderen Projekten unserer sozialen Verantwortung stellen. Auch das Thema Nachhaltigkeit ist uns wichtig, sowohl bei uns im Klub in wirtschaftlichen und sportlichen Agenden, aber auch ganz besonders im Hinblick auf den Schutz unserer Umwelt."

Aktive Abfallvermeidung als Erfolgsmodell

Zu Schnäppchenpreisen gibt es seit 20. August 2015 im 48er-Tandler Vintage und tolle Altwaren, die auf den Mistplätzen in der 48er-Tandler-Box abgegeben wurden oder Stücke, die von ihren ehemaligen Besitzerinnen und Besitzern nicht beim Fundservice der Stadt abgeholt wurden.

Der 48er-Tandler ist ein aktiver Beitrag zur Abfallvermeidung und Weiternutzung. Er ist mittlerweile eine wahre Institution für Schnäppchen-Jäger und Vintage-Fans und hat zahlreiche nationale als auch internationale Auszeichnungen erhalten. Die Altwaren werden behutsam vorsortiert. Es ist für jeden Geschmack und jedes Budget etwas dabei. Mit den Abgaben auf den Wiener Mistplätzen und dem Einkauf im 48er-Tandler werden zudem karitative Einrichtungen wie die Gruft oder das Integrationshaus sowie das TierQuarTier unterstützt.

Interessante Fakten rund um den 48er-Tandler

  • Laut einer Umfrage kennt jede zweite Wienerin und jeder zweiter Wiener den 48er-Tandler.
  • 90.000 Kilogramm noch gebrauchsfähiger Altwaren werden pro Monat in der 48er-Tandler Box auf den Mistplätzen abgegeben. In den letzten zwei Jahren kamen so insgesamt rund 2,2 Millionen Kilogramm an Secondhandwaren zusammen.
  • 235.000 Besucherinnen und Besucher waren bisher beim 48er-Tandler.
  • Jeden Tag wird neue Ware angeliefert. Das Sortiment wechselt ständig.
  • Von August 2015 bis Juli 2017 wurden 300.000 Stück Waren verkauft. Davon waren 100.000 Stück diverse Haushaltsartikel wie Geschirr, 45.000 Stück Textilien, Schuhe und Accessoires, 8.000 Stück überprüfte Elektrogeräte, 2.700 Fahrräder und 2.500 Bücher.
  • Upcycling: Bei der Einrichtung des Tandlermarktes wurde auf gebrauchte Möbel und Gegenstände aus Altwaren gesetzt. Viele Einrichtungsgegenstände wurden in den eigenen Werkstätten der MA 48 zu hochwertigen Designobjekten umgestaltet.
  • Seit 2017 finden monatlich Veranstaltungen statt.
  • Der 48er-Tandler-Newsletter informiert alle zwei Wochen über kommende Aktionen und Veranstaltungen.
Verantwortlich für diese Seite:
Webredaktion (Magistratsabteilung 48)
Kontaktformular