18 Bienenstöcke auf der Donauinsel

  • 18 Bienenvölker gibt es seit dem Frühjahr 2020 auf der Donauinsel:
    • 10 neue Bienenstöcke stehen auf der Wiese bei der Inselinfo.
    • 8 bestehende Bienenstöcke stehen am Wehr 1 bei der Schleusenbrücke.
  • Eine erste Honig-Ernte wird Anfang Juni 2020 möglich sein.

Im Rahmen des EU-Projekts LIFE DICCA wurde die Donauinsel zum Standort für 18 Bienenvölker. Honigbienen und Wildbienen sorgen für die Bestäubung eines Großteils aller Pflanzen und sind daher für das Ökosystem als auch für die Landwirtschaft von größter Bedeutung.

Bienen fliegen zum Bienenstock

Betreuung durch Bio-Imkermeister

Die 10 Bienenstöcke auf der Inselinfo mit jeweils circa 70.000 Bienen hat der Bio-Imkermeister Thomas Zelenka aus seiner eigenen Bienenzucht auf die Insel gebracht. Der Standort eignet sich besonders gut, denn die Wiese wird seit etlichen Jahren mit vielen Wildblumen naturnah belassen.

Imker arbeitet bei den Bienenstöcken

Die Bienenvölker beim Wehr 1 in der Nähe der Schleusenbrücke hat der Imker bereits im Frühjahr 2019 im Auftrag der Stadt Wien "adoptiert".

Honig-Ernte im Juni 2020

Eine erste Ernte wird voraussichtlich Anfang Juni 2020 möglich sein. Die Abteilung Wiener Gewässer (MA 45) erhält im Austausch für den Standort einen kleinen Teil der Honig-Ernte. Ein Standort für den Verkauf des Insel-Honigs wird noch überlegt.

Bienen in Wien

Die Stadt Wien hat sich als besonders abwechslungsreiches Sammelgebiet für Bienen erwiesen. Parks, Dachterrassen, Alleen, große und kleine Gärten mit Blumenrabatten sind ein Paradies für die Bienen. Bienenstöcke gibt es zum Beispiel auf dem Wiener Rathaus, im Weingut Cobenzl oder in den Blumengärten Hirschstetten.

Bienen in Wien

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Wiener Gewässer
Kontaktformular