Entwicklungszusammenarbeit (EZA) und Humanitäre Hilfe

Wien unterstützt NGOs bei der Durchführung von Entwicklungsprojekten in Afrika, Asien und Osteuropa. Für die Durchführung dieser Aktivitäten ist die Abteilung für Europäische Angelegenheiten (MA 27) verantwortlich.

Einmal im Jahr lädt die MA 27 NGOs ein, Förderansuchen für Entwicklungsprojekte einzureichen.

Jährlich findet zudem eine entwicklungspolitische Fachtagung zur Information der Öffentlichkeit statt. Die Fachtagung 2019 stellte das Thema "Bildung" in den Mittelpunkt. Die Fachtagung 2021 erfolgt im November zum Thema "Entwicklung findet STADT".


Themen und Schwerpunkte

Aktuelle Projekte

Humanitäre Hilfe für Bihac

Bürgermeister Michael Ludwig und der Botschafter von Bosnien Herzegowina Kemal Kozaric.

Der Botschafter von Bosnien Herzegowina Kemal Kozari und Bürgermeister Michael Ludwig (v.l.n.r.)

In der bosnischen Stadt Bihac befinden sich tausende Migrantinnen und Migranten, die von den lokalen Behörden nur notdürftig versorgt werden können. Um in dieser Krisensituation die bosnischen Behörden bei der Betreuung der Menschen zu unterstützen, organisierte die MA 27 eine humanitäre Hilfslieferung mit dringend benötigten Gütern: Die 3,3 Tonnen Hilfsgüter mit ausgemusterten Gütern des Wiener Gesundheitsverbundes und des 48er-Tandlers (Deckenbezüge, Polsterbezüge, Leintücher, Handtücher, Bettdurchzüge, Bekleidung, Decken, Kinderbetten und Windeln) trafen am 17. März 2021 in Bosnien ein.

Humanitäre Hilfe aus Wien für bosnisches Flüchtlingslager

Jahresberichte

Kontakt

Mag. Bernhard Bouzek

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Europäische Angelegenheiten
Kontaktformular